Kontexte


Beiträge mit dem Keyword: Tagebuch



11 Einträge

Oliver Ruf:
Aufzeichnen - Schreiben. Eine Studie zur ästhetischen Erfahrung zwischen Textentwurf, Produktionsprozess und medialer 'Materialität'. (19.02.2013)

(Rezension über:)

  • Sabisch, Andrea: Inszenierung der Suche. Vom Sichtbarwerden ästhetischer Erfahrung im Tagebuch. Entwurf einer wissenschaftskritischen Grafieforschung. Bielefeld: transcript 2007.

Michael Niedermeier:
Anglophilie und Empfindsamkeit. (14.03.2011)

(Rezension über:)

  • Geyer-Kordesch, Johanna: Die Englandreise der Fürstin Louise von Anhalt-Dessau im Jahr 1775. Berlin: Nicolaische Verlagsbuchhandlung GmbH Nicolai 2007.

Jutta Heinz:
Der ganze Gellert. Zur Edition der Nachgelassenen Schriften. (18.09.2009)

(Rezension über:)

  • Gellert, Christian Fürchtegott: Nachgelassene Schriften. Religiöse Selbstbekenntnisse, Tägliche Aufzeichnungen, Bibliothek der schönen Wissenschaften, Dokumente zu Leben und Werk, Register. Berlin, New York: Walter de Gruyter 2008.

Bernhard Jensen:
Der Alltag des Überlebens. Tagebuch einer Exilerfahrung aus Theresienstadt. (19.11.2007)

(Rezension über:)

  • Goetzinger, Germaine / Schoentgen, Marc: Hugo Heumann: Erlebtes - Erlittenes. Von Mönchengladbach über Luxemburg nach Theresienstadt. Tagebuch eines deutsch-jüdischen Emigranten. Mersch: Centre national de littérature CNL 2007.

Gerd Unverfehrt:
Warmes Herz und kalter Kopf. Innovation und Tradition in Albrecht Dürers kleineren Texten. (22.12.2006)

(Rezension über:)

  • Sahm, Heike: Dürers kleinere Texte. Konventionen als Spielraum für Individualität. Tübingen: Max Niemeyer 2002.

Jochen Strobel:
Der Text des Exils. Julia Schölls Monographie zu Tagebüchern, Briefen und dem Josephsroman Thomas Manns. (18.05.2005)

(Rezension über:)

  • Schöll, Julia: Joseph im Exil. Zur Identitätskonstruktion in Thomas Manns Exil-Tagebüchern und -Briefen sowie im Roman »Joseph und seine Brüder«. Würzburg: Königshausen & Neumann 2004.

Elke Dreisbach:
»Abends allein«. Goethes Tagebücher von 1801 bis 1808. (11.05.2005)

(Rezension über:)

  • Golz, Jochen: Johann Wolfgang Goethe: Tagebücher. Historisch-kritische Ausgabe. Bandherausgeber Andreas Döhler. Bd. III,1: Text (1801-1808), Bd. III,2: Kommentar. Stuttgart: J. B. Metzler 2004.

Björn Biester:
Zur Neuedition der Tagebücher des Leipziger Verlegers Heinrich Brockhaus. (16.11.2004)

(Rezension über:)

  • Brockhaus, Heinrich: Tagebücher. Deutschland 1821 bis 1874, hg. von Volker Titel. Erlangen: filos-Verlag 2004.
  • Brockhaus, Heinrich: Tagebücher. Italien, Spanien und Portugal 1834 bis 1872, hg. von Volker Titel. Erlangen: filos-Verlag 2003.

Michael Richter:
Jungen lesen und schreiben anders als Mädchen. (18.02.2004)

(Kurzrezension über:)

  • Bertschi-Kaufmann, Andrea: Lesen und Schreiben in einer Medienumgebung. Die literalen Aktivitäten von Primarschulkindern. Aarau: Sauerländer 2000.

Stephan Kraft:
Von der Kalendernotiz zum Tagebuch. Frühneuzeitliche Schreibkalender als höfische Selbstzeugnisse. (10.11.2003)

(Rezension über:)

  • Meise, Helga: Das archivierte Ich. Schreibkalender und höfische Repräsentation in Hessen-Darmstadt 1624-1790. Darmstadt: Hessische Historische Kommission Darmstadt 2002.

Sace Elizabeth Elder:
A »Deficiency of Political Culture«? Courtroom Reportage and the Crisis of Jurisprudence in the Weimar Republic. (03.07.2001)

(Rezension über:)

  • Schöningh, Claudia: »Kontrolliert die Justiz«. Die Vertrauenskrise der Weimarer Justiz im Spiegel der Gerichtsreportagen von Weltbühne, Tagebuch und Vossischer Zeitung. München: Wilhelm Fink 2000.