Rezensionen


Fachteil:

Literatur 1700-1770


139 Einträge

Michael Ansel:
Lichtenbergs Anthropologie in Bruchstücken. (20.01.2010)

(Rezension über:)

  • Niekerk, Carl: Zwischen Naturgeschichte und Anthropologie. Lichtenberg im Kontext der Spätaufklärung. Tübingen: Max Niemeyer 2005.

Rafael Arto-Haumacher:
Inszenierte Natürlichkeit. (22.12.2003)

(Rezension über:)

  • Reinlein, Tanja: Der Brief als Medium der Empfindsamkeit. Erschriebene Identitäten und Inszenierungspotentiale. Würzburg: Königshausen & Neumann 2003.

Bernd Auerochs:
Adiaphoralehren und moderne Ästhetik. (18.08.2007)

(Rezension über:)

  • Sdzuj, Reimund: Adiaphorie und Kunst. Studien zur Genealogie ästhetischen Denkens. Tübingen: Max Niemeyer 2005.

Norbert Bachleitner:
Von Anglophilie und Anglomanie. Die deutsche Rezeption englischer Literatur im Jahrhundert der Aufklärung. (28.07.2010)

(Rezension über:)

  • Willenberg, Jennifer: Distribution und Übersetzung englischen Schrifttums im Deutschland des 18. Jahrhunderts. München: K. G. Saur 2008.

Stefan Balzter:
Vom Sinn des Sinnlosen. (19.10.2010)

(Rezension über:)

  • Kemper, Hans-Georg: Komische Lyrik - Lyrische Komik. Über Verformungen einer formstrengen Gattung. Tübingen: Max Niemeyer 2009.

Gabriele von Bassermann-Jordan:
»es liegen in den verschiedenen poetischen Formen geheimnisvolle große Wirkungen«. Zu Metrum und Rhythmus in Hölderlins Elegien. (07.04.2014)

(Rezension über:)

  • Schrumpf, Anita-Mathilde: Sprechzeiten. Rhythmus und Takt in Hölderlins Elegien. Göttingen: Wallstein 2011.

Wolfgang F. Bender:
»Étude des transferts culturels«. Die Rezeption des französischen Dramas im 18. Jahrhundert auf statistischer Grundlage. (23.04.1999)

(Rezension über:)

  • Grimberg, Michel: La Réception de la comédie Française dans les pays de langue allemande (1694-1799): vue à travers les traductions et leurs préfaces. Frankfurt/M. u. a.: Peter Lang 1995.

Ingo Berensmeyer:
Schottischer Kammgarnmohair mit englischer Webkante. Britische fashion victims im 18. Jahrhundert. (07.01.2012)

(Kurzrezension über:)

  • Huck, Christian: Fashioning Society, or, The Mode of Modernity. Observing Fashion in Eighteenth-Century Britain. Würzburg: Königshausen & Neumann 2010.

Frauke Berndt:
Bewegte Körper - bewegte Texte. (30.04.2006)

(Rezension über:)

  • Amtstätter, Mark Emanuel: Beseelte Töne. Die Sprache des Körpers und der Dichtung in Klopstocks Eislaufoden. Tübingen: Max Niemeyer 2005.

Frauke Berndt:
Ghostbuster. (26.04.2009)

(Rezension über:)

  • Wübben, Yvonne: Gespenster und Gelehrte. Die ästhetische Lehrprosa G. F. Meiers (1718-1777). Tübingen: Max Niemeyer 2007.

Sabine Blackmore:
Sappho und Philomela. Weibliche Lyrik im England des 18. Jahrhunderts. (30.09.2008)

(Rezension über:)

  • Backscheider, Paula R.: Eighteenth Century Women Poets and Their Poetry. Inventing Agency, Inventing Genre. Baltimore: The Johns Hopkins University Press 2005.

Thomas Borgstedt:
Halbtausend Sonette für Leser. Friedhelm Kemps alteuropäische Spaziergänge. (11.02.2004)

(Rezension über:)

  • Kemp, Friedhelm: Das europäische Sonett. 2 Bde. Göttingen: Wallstein 2002.

Wolfgang Braungart:
Geselligkeit im 18. Jahrhundert: sozialgeschichtlich, kulturgeschichtlich – auch ästhetisch? (14.08.2002)

(Kurzrezension über:)

  • Peter, Emanuel: Geselligkeiten. Literatur, Gruppenbildung und kultureller Wandel im 18. Jahrhundert. Tübingen: Max Niemeyer 1999.

Kai Bremer:
Theatrum eruditorum. Zum ersten Band von Herbert Jaumanns Handbuch Gelehrtenkultur der Frühen Neuzeit. (12.03.2005)

(Rezension über:)

  • Jaumann, Herbert: Handbuch Gelehrtenkultur der Frühen Neuzeit. Band 1: Bio-bibliographisches Repertorium. Berlin, New York: Walter de Gruyter 2004.

Heinz Brüggemann:
'Bespielte' Schwellen. Eine Mythen-Mode als Medium mentalitäts-, ideen- und ästhetikgeschichtlicher Umbruchserfahrungen. (07.05.2009)

(Rezension über:)

  • Holm, Christiane: Amor und Psyche. Die Erfindung eines Mythos in Kunst, Wissenschaft und Alltagskultur (1765-1840). Berlin: Deutscher Kunstverlag 2006.

Uwe Böker:
›Öffentlichkeit‹ als Abwehr vor Öffentlichkeit? (13.06.2000)

(Rezension über:)

  • Hammond, Brean S.: Professional Imaginative Writing in England, 1670-1740. ›Hackney for Bread‹. Oxford: Clarendon 1997.
  • McDowell, Paula: The Women of Grub Street. Press, Politics, and Gender in the London Literary Marketplace. Oxford: Clarendon 1998.

Albrecht Classen:
Bibliothekskultur Nürnbergs als Grundlage einer Weltkultur. (28.02.2004)

(Rezension über:)

  • Jürgensen, Renate: Bibliotheca norica. Patrizier und Gelehrtenbibliotheken in Nürnberg zwischen Mittelalter und Aufklärung. Wiesbaden: Harrassowitz 2002.

Simone De Angelis:
Die Ordnung des 'lebendigen Dings'. (15.10.2009)

(Rezension über:)

  • Cheung, Tobias: Res vivens. Agentenmodelle organischer Ordnung 1600-1800. Freiburg: Rombach 2008.

Till Dembeck:
Rahmen-Analysen der Wahrscheinlichkeit. (03.10.2004)

(Rezension über:)

  • Campe, Rüdiger: Spiel der Wahrscheinlichkeit. Literatur und Berechnung zwischen Pascal und Kleist. Göttingen: Wallstein 2002.

Burckhard Dücker:
»Die wahre Geschichte Deutschlands ist das Los seiner Bekenner und Offenbarer.« (Theodor Lessing). (01.04.2008)

(Kurzrezension über:)

  • Essig, Rolf-Bernhard / Nikisch, Reinhard M. G.: Wer schweigt, wird schuldig! Offene Briefe von Martin Luther bis Ulrike Meinhof. Göttingen: Wallstein 2007.

Monika Ehlers:
Himmlische Zeichen. Kosmoslektüren zwischen Mimesis- und Autonomieästhetik. (05.08.2005)

(Rezension über:)

  • Hunfeld, Barbara: Der Blick ins All. Reflexionen des Kosmos der Zeichen bei Brockes, Jean Paul, Goethe und Stifter. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Franz M. Eybl:
Frühneuzeitliche Druckforschung im Münchner Projekt. (01.09.2009)

(Rezension über:)

  • Ammon, Frieder von / Vögel, Herfried: Die Pluralisierung des Paratextes in der Frühen Neuzeit. Theorie, Formen, Funktionen. Berlin: LIT 2008.

Franz M. Eybl:
»Mehr Kunst, und wen’ger Inhalt!«. (nach Hamlet II/2). (30.01.2012)

(Rezension über:)

  • Oberst, Manuela: Exercitium, Propaganda und Repräsentation. Die Dramen-, Periochen- und Librettosammlung des Prämonstratenserklosters Marchtal (1657 bis 1778). Stuttgart: W. Kohlhammer 2010.

Ernst Fischer:
Presse als Institution der Literaturvermittlung in Österreich-Ungarn. (29.08.2009)

(Rezension über:)

  • Bachleitner, Norbert / Seidler, Andrea: Zur Medialisierung gesellschaftlicher Kommunikation in Österreich und Ungarn. Studien zur Presse im 18. und 19. Jahrhundert. Wien, Berlin: LIT 2007.

Daniel Fulda:
Frühneuzeitliche Poetologie. Theorietechnische Lösungen für ein Involutionsproblem der Literatur. (25.09.2002)

(Rezension über:)

  • Stöckmann, Ingo: Vor der Literatur. Eine Evolutionstheorie der Poetik Alteuropas. Tübingen: Max Niemeyer 2001.

Rupert Gaderer:
Weitblick. Ralph Köhnens Literatur- und Mediengeschichte des optischen Wissens. (31.08.2011)

(Rezension über:)

  • Köhnen, Ralph: Das optische Wissen. Mediologische Studien zu einer Geschichte des Sehens. München: Wilhelm Fink 2009.

Florian Gelzer:
Verführerisches aus Frankreich. Eine komparatistische Studie zur Rezeption libertiner Erzählliteratur in Deutschland. (03.04.2007)

(Rezension über:)

  • Quester, Yong-Mi: Frivoler Import. Die Rezeption freizügiger französischer Romane in Deutschland (1730-1800). Mit einer kommentierten Übersetzungsbibliographie. Tübingen: Max Niemeyer 2006.

Florian Gelzer:
Publikumsnahe Vielfalt vs. wissenschaftliche Einsträngigkeit. (Positivistische) Studien zum englischen und deutschen Buchangebot von 1710-1720. (19.02.2002)

(Rezension über:)

  • Simons, Olaf: Marteaus Europa oder Der Roman, bevor er Literatur wurde. Eine Untersuchung des deutschen und englischen Buchangebots der Jahre 1710 bis 1720. Amsterdam / Atlanta: Rodopi 2001.

Albert Gier:
Eine grundlegende Studie zur Oper des 18. Jahrhunderts. (29.05.2006)

(Rezension über:)

  • Jahn, Bernhard: Die Sinne und die Oper. Sinnlichkeit und das Problem ihrer Versprachlichung im Musiktheater des nord- und mitteldeutschen Raumes (1680-1740). Tübingen: Max Niemeyer 2005.

Joachim Gruber:
Lateinische Sprache in den deutschsprachigen Ländern. (09.12.2004)

(Rezension über:)

  • Keßler, Eckhard / Kuhn, Heinrich C.: Germania latina - Latinitas teutonica. Politik, Wissenschaft, humanistische Kultur vom späten Mittelalter bis in unsere Zeit. 2 Bände. Paderborn: Wilhelm Fink 2003.

Ralf Haekel:
Telling Poems. Studien zur erzähltheoretischen Lyrikanalyse. (09.08.2007)

(Rezension über:)

  • Hühn, Peter / Kiefer, Jens: The Narratological Analysis of Lyric Poetry. Studies in English Poetry from the 16th to the 20th Century. Berlin, New York: Walter de Gruyter 2005.

Nina Hahne:
Die Aufklärungssatire Gottlieb Wilhelm Rabeners - eine Strukturanalyse mit Modellcharakter. (07.02.2014)

(Rezension über:)

  • Reinhard, Nadja: Moral und Ironie bei Gottlieb Wilhelm Rabener. Paratext und Palimpsest in den Satyrischen Schriften. Göttingen: Wallstein 2013.

Peter-Henning Haischer:
Von der Werkherrschaft zur Werkpolitik. (17.08.2010)

(Rezension über:)

  • Martus, Steffen: Werkpolitik. Zur Literaturgeschichte kritischer Kommunikation vom 17. bis ins 20. Jahrhundert mit Studien zu Klopstock, Tieck, Goethe und George. Berlin, New York: Walter de Gruyter 2007.

Andrea Heinz:
Liebende, Gemahlinnen, Blaustrümpfe und gelehrte Frauenzimmer. Weiblichkeitsentwürfe und weibliches Schreiben im 18. und 19. Jahrhundert. (04.11.2007)

(Kurzrezension über:)

  • Loster-Schneider, Gudrun / Pailer, Gaby: Lexikon deutschsprachiger Epik und Dramatik von Autorinnen (1730-1900). Mit CD-ROM. Tübingen, Basel: Francke 2006.

Andrea Heinz:
Theaterperiodika des 18. Jahrhunderts als Medien aufklärerischer Reformen. (05.05.2003)

(Rezension über:)

  • Heßelmann, Peter: Gereinigtes Theater? Dramaturgie und Schaubühne im Spiegel deutschsprachiger Theaterperiodika des 18. Jahrhunderts (1750–1800). Frankfurt / M.: Vittorio Klostermann 2002.

Jutta Heinz:
Doppelrolle: Die »anthropologische Wende« der Aufklärung, konstruktivistisch gewendet. (22.04.2005)

(Rezension über:)

  • Garber, Jörn / Thoma, Heinz: Zwischen Empirisierung und Konstruktionsleistung. Anthropologie im 18. Jahrhundert. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Jutta Heinz:
Der ganze Gellert. Zur Edition der Nachgelassenen Schriften. (18.09.2009)

(Rezension über:)

  • Gellert, Christian Fürchtegott: Nachgelassene Schriften. Religiöse Selbstbekenntnisse, Tägliche Aufzeichnungen, Bibliothek der schönen Wissenschaften, Dokumente zu Leben und Werk, Register. Berlin, New York: Walter de Gruyter 2008.

Claudia Hillebrandt:
Märtyrer, Wahrsprecher, Volkspoet - Der Autor im Spiegel seiner Inszenierungen. (30.05.2012)

(Rezension über:)

  • Jürgensen, Christoph / Kaiser, Gerhard: Schriftstellerische Inszenierungspraktiken - Typologie und Geschichte. Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2011.

Carola Hilmes:
Freundesgabe: Aus dem Gleimhaus in Halberstadt. (07.08.2004)

(Rezension über:)

  • Pott, Ute: Das Jahrhundert der Freundschaft. Johann Wilhelm Ludwig Gleim und seine Zeitgenossen. Göttingen: Wallstein 2004.

Carola Hilmes:
»die Sprache des Herzens und der Vertraulichkeit«. Freundschaftskult im 18. Jahrhundert. (23.11.2007)

(Rezension über:)

  • Manger, Klaus / Pott, Ute: Rituale der Freundschaft. Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2007.

Wolfgang Hirschmann:
Operngeschichte als Gattungsgeschichte? (22.04.2003)

(Rezension über:)

  • Schneider, Herbert / Wiesend, Reinhard: Die Oper im 18. Jahrhundert. Unter Mitarbeit von Daniel Brandenburg, Michele Calella, Arnold Jacobshagen, Francesca Menchelli-Buttini und Reinhard Strohm. Laaber: Laaber 2001.

Irmtraud Hnilica:
Vom vir bonus zur »Testosteron-Rhetorik«: Lily Tonger-Erk untersucht Körper und Geschlecht in der Rhetoriklehre. (15.07.2015)

(Rezension über:)

  • Tonger-Erk, Lily: Actio. Körper und Geschlecht in der Rhetoriklehre. Berlin, Boston: Walter de Gruyter 2012.

Jonas Hock:
Tendresse statt Jammer und Schaudern: eine komparatistische Theatergeschichte der Zärtlichkeit. (10.04.2018)

(Rezension über:)

  • Meyer-Sickendieck, Burkhard: Zärtlichkeit. Höfische Galanterie als Ursprung der bürgerlichen Empfindsamkeit. Paderborn: Wilhelm Fink 2016.

Tanja van Hoorn:
Maschinenmodell, dynamischer Vitalismus, Seelenorgan. Neues zur Geschichte der Anthropologie des 18. Jahrhunderts. (26.11.2003)

(Rezension über:)

  • Nowitzki, Hans-Peter: Der wohltemperierte Mensch. Aufklärungsanthropologien im Widerstreit. Berlin / New York: Walter de Gruyter 2003.

Klaus Hurlebusch:
Der junge Klopstock in seiner Zeit. (02.10.2001)

(Rezension über:)

  • Pape, Helmut: Die »Sprache des Herzens« neu entdeckt. Die Befreiung des Lesers aus seiner emotionalen Unmündigkeit. Idee und Wirklichkeit dichterischer Existenz um 1750. Frankfurt / M. u.a.: Peter Lang 1998.

Joachim Jacob:
Männliche Tränen, rührende Tabaksdosen. Zur Kultivierung der Gefühle in der Empfindsamkeit. (30.08.2005)

(Rezension über:)

  • Aurnhammer, Achim / Martin, Dieter / Seidel, Robert: Gefühlskultur in der bürgerlichen Aufklärung. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Bernhard Jahn:
»Lied« oder »musikalische Lyrik«? Zu einem neuen Entwurf einer musikoliterarischen Gattung. (25.07.2006)

(Rezension über:)

  • Danuser, Hermann: Musikalische Lyrik. Laaber: Laaber 2004.

Bernhard Jahn:
Neue Innenansichten der deutschsprachigen Barockoper. (21.05.2010)

(Rezension über:)

  • Maul, Michael: Barockoper in Leipzig (1693-1720). Freiburg/Br.: Rombach 2009.

Gabriele Jancke:
Geschlecht und Gattung. Eine frühneuzeitspezifische und verallgemeinerbare Autobiographietheorie. (22.08.2005)

(Rezension über:)

  • Kormann, Eva: Ich, Welt und Gott. Autobiographik im 17. Jahrhundert. Köln u.a.: Böhlau 2004.

Margret Karsch:
Die Vielfalt zeigen. Analysen zu literarischen Werken von Frauen. (04.11.2007)

(Rezension über:)

  • Loster-Schneider, Gudrun / Pailer, Gaby: Lexikon deutschsprachiger Epik und Dramatik von Autorinnen (1730-1900). Mit CD-ROM. Tübingen, Basel: Francke 2006.

Hans-Joachim Kertscher:
»Ein geselliger Mensch giebt einem jeden Gelegenheit sich zu zeigen«. (17.01.2006)

(Rezension über:)

  • Adam, Wolfgang / Fauser, Markus / Pott, Ute: Geselligkeit und Bibliothek. Lesekultur im 18. Jahrhundert. Göttingen: Wallstein 2005.

Eveline Kilian:
Die Hermaphroditen und die Erfindung des Geschlechts. (31.03.2011)

(Rezension über:)

  • Schochow, Maximilian: Die Ordnung der Hermaphroditen-Geschlechter. Eine Genealogie des Geschlechtsbegriffs. Berlin: Akademie 2009.

J. Klaus Kipf:
Erfolgreiche Entdeckungsreisen in eine literaturgeschichtliche Epoche. (16.01.2013)

(Rezension über:)

  • Lepper, Marcel / Werle, Dirk: Entdeckung der frühen Neuzeit. Konstruktionen einer Epoche der Literatur- und Sprachgeschichte seit 1750. Stuttgart: S. Hirzel 2011.

Christian Kirchmeier:
Lessing, der Außenseiter. (18.09.2009)

(Rezension über:)

  • Nisbet, Hugh Barr: Lessing. Eine Biographie. Aus dem Englischen übersetzt von Karl S. Guthke. München: C. H. Beck 2008.

Christian Kirchmeier:
Zwischen Identität und Alterität. Pikarische Transformationen. (02.02.2016)

(Rezension über:)

  • Werber, Niels / Lickhardt, Maren: Transformationen des Pikarischen. Stuttgart/Weimar: J. B. Metzler 2014.

Sascha Kirchner:
Der polemische Aufklärer. (10.06.2009)

(Rezension über:)

  • Falk, Rainer / Kosenina, Alexander: Friedrich Nicolai & die Berliner Aufklärung. Hannover: Wehrhahn 2008.

Konrad Klek:
Lange vernachlässigt. Eine literaturwissenschaftliche Studie zur Erschließung des Kulturphänomens Oratorium. (06.03.2007)

(Rezension über:)

  • Scheitler, Irmgard: Deutschsprachige Oratorienlibretti. Von den Anfängen bis 1730. Paderborn, München: Ferdinand Schöningh 2005.

Clemens Klünemann:
Ursprung und Prinzip romantischer Poesie. (22.03.2005)

(Rezension über:)

  • Cantagrel, Laurent: De la maladie à l'écriture. Genèse de la mélancolie romantique. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Daniela Kohler:
‚Berufen‘, ‚Bestimmtsein‘, ‚Bestimmung‘, ‚Selbstbestimmung‘. Der lange Weg der Beschäftigung mit Sinn und Zweck menschlichen Lebens in seiner Begriffsgeschichte. (20.05.2014)

(Rezension über:)

  • Macor, Laura Anna: Die Bestimmung des Menschen (1748-1800). Eine Begriffsgeschichte. Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog 2013.

Stephan Kraft:
Ernst und Komödie - Ernst und Wirklichkeit - Ernst und Moderne. (23.04.2004)

(Rezension über:)

  • Neuhuber, Christian: Das Lustspiel macht ernst. Das Ernste in der deutschen Komödie auf dem Weg in die Moderne: von Gottsched bis Lenz. Berlin: Erich Schmidt 2003.

Stephan Kraft:
Von der Kalendernotiz zum Tagebuch. Frühneuzeitliche Schreibkalender als höfische Selbstzeugnisse. (10.11.2003)

(Rezension über:)

  • Meise, Helga: Das archivierte Ich. Schreibkalender und höfische Repräsentation in Hessen-Darmstadt 1624-1790. Darmstadt: Hessische Historische Kommission Darmstadt 2002.

Ulrich Krellner:
Camden House History of German Literature. Eine unprätentiöse, in bester angelsächsischer Tradition auf Lesbarkeit hin entworfene Darstellung. (29.01.2006)

(Rezension über:)

  • Becker-Cantarino, Barbara: German Literature of the Eighteenth Century. The Enlightenment and Sensibility. Rochester, NY: Camden House 2004.

Stefan Krist:
Überfluss und zeremonielle Ordnung. Von der Vertextung des höfischen Festes in der Frühen Neuzeit. (01.07.2007)

(Rezension über:)

  • Rahn, Thomas: Festbeschreibung. Funktion und Topik einer Textsorte am Beispiel der Beschreibung höfischer Hochzeiten (1568-1794). Tübingen: Max Niemeyer 2006.

Jörg Krämer:
Wege in den Lieder-Dschungel. (19.12.2007)

(Rezension über:)

  • Holzapfel, Otto: Liedverzeichnis. Die ältere deutschsprachige, populäre Liedüberlieferung (in Zusammenarbeit mit dem Volksmusikarchiv des Bezirks Oberbayern, Bruckmühl). Hildesheim: Georg Olms 2006.

Adrian Kuhl:
Zahlenreiche Einblicke in ein vernachlässigtes Repertoire. (18.04.2017)

(Rezension über:)

  • Urchueguía, Cristina: Allerliebste Ungeheuer. Das deutsche komische Singspiel 1760-1790. Frankfurt a.M., Basel: Stroemfeld 2015.

Hiram Kümper:
Das Mittelalter hört (noch immer) nicht auf: der neue Boom der Mittelalterrezeptionsforschung und ihrer Schwestern. (28.03.2013)

(Rezension über:)

  • Herweg, Mathias / Keppler-Tasaki, Stefan: Rezeptionskulturen. Fünfhundert Jahre literarischer Mittelalterrezeption zwischen Kanon und Populärkultur. Berlin [u.a.]: Walter de Gruyter 2012.

Stephanie Lavorano:
Zigeuner. Juden. Deutsche. Eine andere Geschichte der deutschen Nation. (17.04.2016)

(Rezension über:)

  • Patrut, Iulia-Karin: Phantasma Nation. 'Zigeuner' und Juden als Grenzfiguren des 'Deutschen' (1770-1920). Würzburg: Königshausen & Neumann 2014.

Christophe Losfeld:
Die Entstehung der Geschichtsphilosophie in Frankreich, Großbritannien und Deutschland. (25.02.2011)

(Rezension über:)

  • Binoche, Bertrand: Les trois sources des philosophies de l'historie (1764-1798). Québec: PUL 2008.

Markus Malo:
Historische Selbstzeugnisforschung. (09.07.2012)

(Rezension über:)

  • Klein, Birgit E. / Ries, Rotraud: Selbstzeugnisse und Ego-Dokumente frühneuzeitlicher Juden in Aschkenas. Beispiele, Methoden und Konzepte. Berlin: Metropol 2011.

Veronika Marschall:
Die höchsten Weihen oder: Dauerhafter Glanz für den Dichterlorbeer. (18.05.2007)

(Rezension über:)

  • Flood, John L.: Poets Laureate in the Holy Roman Empire. A Bio-bibliographical Handbook. Berlin, New York: Walter de Gruyter 2006.

Dieter Martin:
Wider die Mär vom normierten Barock. (22.04.2005)

(Rezension über:)

  • Wesche, Jörg: Literarische Diversität. Abweichungen, Lizenzen und Spielräume in der deutschen Poesie und Poetik der Barockzeit. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Dieter Martin:
Gebündeltes Epochenwissen: deutsche Literatur des Barock. (24.11.2009)

(Rezension über:)

  • Meid, Volker: Geschichte der deutschen Literatur Bd. 5: Die deutsche Literatur im Zeitalter des Barock. Vom Späthumanismus zur Frühaufklärung 1570-1740. München: C. H. Beck 28.05.2009.

Markus May:
Liaisons dangereuses? Anmerkungen zu dem von Nicholas Saul herausgegebenen Band Philosophy and German Literature, 1700-1990. (13.05.2005)

(Rezension über:)

  • Saul, Nicholas: Philosophy and German Literature, 1700-1990. Cambridge: Cambridge University Press 2002.

Helga Meise:
Lesen und Zuschauen. Kulturelle Praxen in historischer Perspektive. (21.09.2007)

(Rezension über:)

  • Rothe, Matthias: Lesen und Zuschauen im 18. Jahrhundert. Die Erzeugung und Aufhebung von Abwesenheit. Würzburg: Königshausen & Neumann 2005.

Helga Meise:
Die Gottscheds: Ein Arbeitspaar der Aufklärung zwischen Gelehrsamkeit und Vernetzung. (14.07.2009)

(Rezension über:)

  • Ball, Gabriele / Brandes, Helga / Goodman, Katherine R.: Diskurse der Aufklärung. Luise Adelgunde Victorie und Johann Christoph Gottsched. Wiesbaden: Harrassowitz 2006.

Sebastian Meixner:
Die Fundamente der Aufklärung: Ästhetik, Autorschaft und Öffentlichkeit. Von der Persistenz religiöser Praktiken in Diskursen des 18. Jahrhunderts. (12.06.2018)

(Rezension über:)

  • Mücke, Dorothea E. von: The Practices of the Enlightenment. New York: Columbia University Press 2015.

Arno Mentzel-Reuters:
Phantasmagorie der Bibliotheken. (05.06.2003)

(Rezension über:)

  • Rieger, Dietmar: Imaginäre Bibliotheken. Bücherwelten in der Literatur. München: Wilhelm Fink 2002.

Stefan Metzger:
Rhetorik und Kalkül. Rüdiger Campe zur Geschichte der Wahrscheinlichkeit 1654-1814. (30.05.2004)

(Rezension über:)

  • Campe, Rüdiger: Spiel der Wahrscheinlichkeit. Literatur und Berechnung zwischen Pascal und Kleist. Göttingen: Wallstein 2002.

Marlene Meuer:
Präzise kartographiert. Thorsten Valks Studienbuch »Der junge Goethe«. (17.09.2013)

(Kurzrezension über:)

  • Valk, Thorsten: Der junge Goethe. Epoche - Werk - Wirkung. München: C. H. Beck 2012.

Anne-Rose Meyer:
Von Brockes bis Büchner. Grundlagenforschung zum Thema Schmerz. (01.04.2008)

(Rezension über:)

  • Borgards, Roland: Poetik des Schmerzes. Physiologie und Literatur von Brockes bis Büchner. Paderborn: Wilhelm Fink 2007.

Reinhart Meyer:
Ein blinder Fleck der deutschen Kulturgeschichtsschreibung. Zur neueren Metastasio-Forschung (mit einigen grundsätzlichen Überlegungen). (13.06.2006)

(Rezension über:)

  • Lütteken, Laurenz / Splitt, Gerhard: Metastasio im Deutschland der Aufklärung. Bericht über das Symposium Potsdam 1999. Tübingen: Max Niemeyer 2002.

Natalie Moser:
Plädoyer für plurale Altersdarstellungen. (03.12.2014)

(Rezension über:)

  • Herwig, Henriette: Merkwürdige Alte. Zu einer literarischen und bildlichen Kultur des Alter(n)s. Bielefeld: transcript 2014.

Martin Mulsow:
Christlicher Humanismus im Zeitalter der philologischen Kritik. Zu Ralph Häfners magistralem Werk Götter im Exil. (11.07.2005)

(Rezension über:)

  • Häfner, Ralph: Götter im Exil. Frühneuzeitliches Dichtungsverständnis im Spannungsfeld christlicher Apologetik und philologischer Kritik (ca. 1590-1736). Tübingen: Max Niemeyer 2003.

Olaf Müller:
Die Sprache des unsichtbaren Dichters sehen. Romira M. Worvill über Illusion und Dramentheorie bei Diderot und Lessing. (17.02.2009)

(Rezension über:)

  • Worvill, Romira M.: 'Seeing' speech. Illusion and the transformation of dramatic writing in Diderot and Lessing. Oxford: Voltaire Foundation 2005.

Wolfgang G. Müller:
Lebensweltlichkeit in der Literatur. (18.04.2013)

(Rezension über:)

  • Löck, Alexander / Oschmann, Dirk: Literatur & Lebenswelt. Wien, Köln, Weimar: Böhlau 2012.

Alexander Nebrig:
Der Streiter Lessing. (14.01.2008)

(Rezension über:)

  • Zarychta, Pawel: »Spott und Tadel«. Lessings rhetorische Strategien im antiquarischen Streit. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang 2007.

Stefan Neuhaus:
Aus der Kinderstube der Literaturkritik. Sylvia Heudecker ermittelt drei Frühformen literaturkritischen Schreibens und verlängert die Geschichte der Literaturkritik zurück ins 17. Jahrhundert. (05.01.2007)

(Rezension über:)

  • Heudecker, Sylvia: Modelle literaturkritischen Schreibens. Dialog, Apologie, Satire vom späten 17. bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts. Tübingen: Max Niemeyer 2005.

Yvonne Nilges:
Bewundert viel und viel gescholten, Ossian. (24.02.2005)

(Rezension über:)

  • Gaskill, Howard / Schmidt, Wolf Gerhard: 'Homer des Nordens' und 'Mutter der Romantik'. James Macphersons Ossian und seine Rezeption in der deutschsprachigen Literatur. Bd. 4: Kommentierte Neuausgabe wichtiger Texte zur deutschen Rezeption. Berlin: Walter de Gruyter 2004.
  • Schmidt, Wolf Gerhard: 'Homer des Nordens' und 'Mutter der Romantik'. James Macphersons Ossian und seine Rezeption in der deutschsprachigen Literatur. Bd. 1: James Macphersons Ossian, zeitgenössische Diskurse und die Frühphase der deutschen Rezeption. Bd. 2: Die Haupt- und Spätphase der deutschen Rezeption - Bibliographie internationaler Quellentexte und Forschungsliteratur. Berlin: Walter de Gruyter 2003.
  • Schmidt, Wolf Gerhard: 'Homer des Nordens' und 'Mutter der Romantik'. James Macphersons Ossian und seine Rezeption in der deutschsprachigen Literatur. Bd. 3: Kommentierte Neuausgabe deutscher Übersetzungen der Fragments of Ancient Poetry (1766), der Poems of Ossian (1782) sowie der Vorreden und Abhandlungen von Hugh Blair und James Macpherson. Berlin: Walter de Gruyter 2003.

Ira N. Noss:
Goethe - drei Annäherungen an Leben und Werk. (01.12.2008)

(Rezension über:)

  • Buck, Theo: »Der Poet, der sich vollendet«. Goethes Lehr- und Wanderjahre. Köln, Weimar: Böhlau 2008.
  • Engelhardt, Wolf von: Goethes Weltansichten. Auch eine Biographie. Weimar: Hermann Böhlaus Nachfolger 2007.
  • Neuhaus, Volker: Andre verschlafen ihren Rausch, meiner steht auf dem Papiere. Goethes Leben in seiner Lyrik. Köln: DuMont 2007.

Franz Obermeier:
Europäische Jesuiten in Lateinamerika. (27.08.2010)

(Rezension über:)

  • Meier, Johannes / Aymoré, Fernando A.: Jesuiten aus Zentraleuropa in Portugiesisch und Spanisch-Amerika. Ein bio-bibliographisches Handbuch. Münster: Buchverlag Aschendorff 2006.
  • Meier, Johannes / Nebgen, Christoph: Jesuiten aus Zentraleuropa in Portugiesisch- und Spanisch-Amerika. Ein bio-bibliographisches Handbuch. Münster: Buchverlag Aschendorff 2009.

Stephan Pabst:
Authentizität nach Adorno? (25.10.2006)

(Rezension über:)

  • Knaller, Susanne / Müller, Harro: Authentizität. Diskussion eines ästhetischen Begriffs. München: Wilhelm Fink 2006.

Yvonne Pauly:
Was ist ein Autor? Élisabeth Décultots große Winckelmann-Studie gibt neue Antworten auf eine alte Frage. (17.03.2006)

(Rezension über:)

  • Décultot, Élisabeth: Untersuchungen zu Winckelmanns Exzerptheften. Ein Beitrag zur Genealogie der Kunstgeschichte im 18. Jahrhundert. Ruhpolding: Franz Philipp Rutzen 2004.

Clemens Peck:
Dramatische Funktionalität im theologischen Spannungsfeld. Protestantisches Schultheater und Pietismus um 1700. (03.03.2014)

(Rezension über:)

  • Wels, Ulrike: Gottfried Hoffmann (1658-1712). Eine Studie zum protestantischen Schultheater im Zeitalter des Pietismus. Würzburg: Königshausen & Neumann 2012.

Jelko Peters:
Verschollen - verstreut - wiederentdeckt. Über das Schicksal Königsberger Bücher und Bibliotheken. (04.06.2006)

(Rezension über:)

  • Walter, Axel E.: Königsberger Buch- und Bibliotheksgeschichte. Köln, Weimar: Böhlau 2004.

Lutz-Henning Pietsch:
Metaphern in der Philosophie: Neue Exempel zu einem alten Thema. (07.08.2003)

(Rezension über:)

  • Albus, Vanessa: Weltbild und Metapher. Untersuchungen zur Philosophie im 18. Jahrhundert. Würzburg: Königshausen & Neumann 2001.

Tanja Reinlein:
Gotthold Ephraim Lessing. Biographie als Differenz. (20.02.2003)

(Rezension über:)

  • Forester, Vera: Lessing und Moses Mendelssohn. Geschichte einer Freundschaft. Hamburg: Europäische Verlagsanstalt 2001.
  • Jasper, Willi: Lessing: Aufklärer und Jugendfreund. Biographie. Berlin / München: Propyläen 2001.

Martin Roland:
Ein Buch über Bücher. (05.03.2005)

(Rezension über:)

  • McKitterick, David: Print, Manuscript, and the Search for Order, 1450-1830. New York: Cambridge University Press 2003.

Dirk Rose:
»Dissémination« oder Wie wurde Frankreich galant? (10.03.2011)

(Rezension über:)

  • Viala, Alain: La France galante. Essai historique sur une catégorie culturelle, de ses origines jusqu’à la Révolution. Paris: Presses Universitaires de France 2008.

Andre Rudolph:
Poetisch-theologische Umschrift der philosophischen Aufklärung: Hamann liest Hume. (18.05.2007)

(Rezension über:)

  • Brose, Thomas: Johann Georg Hamann und David Hume. Metaphysikkritik und Glaube im Spannungsfeld der Aufklärung. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang 2006.

Klaus Sachs-Hombach:
Der literarische Text als ästhetisches Medium. (26.03.2012)

(Rezension über:)

  • Berndt, Frauke: Poema / Gedicht. Die epistemische Konfiguration der Literatur um 1750. Berlin; Boston, Mass.: Walter de Gruyter 2011.

Gerhard Sauder:
Empfindsamkeit - kulturwissenschaftlich. (06.06.2007)

(Rezension über:)

  • Aurnhammer, Achim / Martin, Dieter / Seidel, Robert: Gefühlskultur in der bürgerlichen Aufklärung. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Gerhard Sauder:
Ein Thesaurus für Goethe. Das Goethe-Wörterbuch. (22.08.2011)

(Rezension über:)

  • Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften / Akademie der Wissenschaften in Göttingen / Heidelberger Akademie der Wissenschaften: Goethe-Wörterbuch. Vierter Band: Geschäft - inhaftieren. Stuttgart: W. Kohlhammer 2004.

Irmgard Scheitler:
Die Schule bei St. Thomas Leipzig - eine exemplarische Studie zum leistungsfähigsten Chor Deutschlands und der ihn tragenden Lateinschule. (17.04.2013)

(Rezension über:)

  • Maul, Michael: Dero berühmbter Chor. Die Leipziger Thomasschule und ihre Kantoren 1212-1804. Leipzig: Mark Lehmstedt 2012.

Joachim Schiedermair:
Chaotischer Abgrund und erhabene Weite. Das Meer in der skandinavischen Dichtung. (24.04.2001)

(Rezension über:)

  • Grage, Joachim: Chaotischer Abgrund und erhabene Weite. Das Meer in der skandinavischen Dichtung des 17. und 18. Jahrhunderts. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2000.

Armin Schlechter:
Seh- und Leseverbote. Zwei Ausstellungen in Wien und München. (27.05.2003)

(Rezension über:)

  • Kellner, Stephan: Der 'Giftschrank'. Erotik, Sexualwissenschaft, Politik und Literatur - 'Remota': Die weggesperrten Bücher der Bayerischen Staatsbibliothek. Mit Beiträgen von Wolfgang Ernst. Eine Ausstellung der Bayerischen Staatsbibliothek München vom 2. Oktober - 17. Dezember 2002. München: Bayerische Staatsbibliothek 2002.
  • Österreichische Nationalbibliothek: Der verbotene Blick. Erotisches aus zwei Jahrtausenden. Redaktion: Michaela Brodl, Christian Gastgeber, Anton Knoll, Solveigh Rumpf-Dorner. Klagenfurt: Ritter 2002.

Werner Wilhelm Schnabel:
Geschichtserzählung oder Nachschlagewerk? Savonarola und die Schwierigkeit stoffgeschichtlicher Materialbewältigung. (13.04.2017)

(Rezension über:)

  • Bernhardt, Oliver: Gestalt und Geschichte Savonarolas in der deutschsprachigen Literatur. Von der Frühen Neuzeit bis zur Gegenwart. Würzburg: Königshausen & Neumann 2016.

Martin Schneider:
Die Wirklichkeit des deutschen Theaters im 18. Jahrhundert. Ein Sammelband bündelt wichtige Arbeiten von Reinhart Meyer. (30.01.2014)

(Rezension über:)

  • Meyer, Reinhart: Schriften zur Theater- und Kulturgeschichte des 18. Jahrhunderts. Hg. v. Matthias J. Pernerstorfer. Wien: Hollitzer 2012.

Ulrich Johannes Schneider:
Anti-theologische Philosophiegeschichtsschreibung und die Erfahrung des Verlustes. (08.06.2006)

(Rezension über:)

  • Lehmann-Brauns, Sicco: Weisheit in der Weltgeschichte. Philosophiegeschichte zwischen Barock und Aufklärung. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Flemming Schock:
Faszination zweier Schlüsselkonzepte der Frühen Neuzeit. (23.10.2007)

(Rezension über:)

  • Evans, R. J. W. / Marr, Alexander: Curiosity and Wonder from the Renaissance to the Enlightenment. Aldershot: Ashgate 2006.

Hans Schubert:
Kaum bekannte Quellen zur Geschichte und Landeskunde Brasiliens. (06.03.2013)

(Kurzrezension über:)

  • Domschke, Rainer et al: Deutschsprachige Brasilienliteratur. Publicações sobre o Brasil em lingua alemã 1500-1900: Resenha bibliográfica. São Leopoldo / São Paulo: Oikos / Instituto Martius-Staden 2011.

Dirk Schulz:
Grenzen einer Grenzziehung. (26.04.2009)

(Rezension über:)

  • Karremann, Isabel: Männlichkeit und Körper. Inszenierungen eines geschlechtsspezifischen Unbehagens im englischen Roman des 18. und frühen 19. Jahrhunderts. Königstein/Taunus: Ulrike Helmer 2008.

André Schwarck:
'Sabotierte Ebenen'. Die Ausdifferenzierung des Kunstsystems im Fokus der narrativen Metafiktion. (05.09.2007)

(Rezension über:)

  • Schuldt, Christian: Selbstbeobachtung und die Evolution des Kunstsystems. Literaturwissenschaftliche Analysen zu Laurence Sternes »Tristram Shandy« und den frühen Romanen Flann O'Briens. Bielefeld: transcript 2005.

Michaela Schwegler:
Einblattdruckerschließung. - konventionell oder digital? (24.06.2004)

(Rezension über:)

  • Hofmann-Randall, Christina: Die Einblattdrucke der Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg. Erlangen: Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg 2003.

Thomas A. H. Schöck:
Zu kurz gegriffen. Ein mißglückter Ansatz zum Problem aristokratischer Künstlerinnen. (12.07.2006)

(Rezension über:)

  • Müller-Lindenberg, Ruth: Wilhelmine von Bayreuth. Die Hofoper als Bühne des Lebens. Köln, Weimar: Böhlau 2005.

Robert Seidel:
Von Büchern und ihren Schicksalen. Klaus Garber sichtet die Überlieferung frühneuzeitlicher Literatur. (06.11.2006)

(Rezension über:)

  • Garber, Klaus: Das alte Buch im alten Europa. Auf Spurensuche in den Schatzhäusern des alten Kontinents. München: Wilhelm Fink 2005.

Robert Seidel:
Wie man die Fülle des Wissens beherrscht. Ein Sammelband über Medien und Strategien der Wissensspeicherung in der Frühen Neuzeit. (17.01.2018)

(Rezension über:)

  • Grunert, Frank / Syndikus, Anette: Wissensspeicher der frühen Neuzeit. Formen und Funktionen. Berlin/Bosten: Walter de Gruyter 2015.

Isabelle Siemes:
Enthierarchisierung des Wissens. Ein enzyklopädischer Zugang zur Aufklärung. (13.10.2002)

(Rezension über:)

  • Schneiders, Werner: Lexikon der Aufklärung. Deutschland und Europa. München: C. H. Beck 2001.

Sikander Singh:
»Der Dichter ein König«. Walter Hettche ediert ausgewählte Werke J. W. L. Gleims. (13.02.2006)

(Rezension über:)

  • Hettche, Walter: Johann Wilhelm Ludwig Gleim. Ausgewählte Werke. Göttingen: Wallstein 2003.

Sikander Singh:
Das Lessing-Handbuch. »Ein Schatz von richtigen Zergliederungen und fruchtbaren Anmerkungen«. (02.10.2001)

(Rezension über:)

  • Fick, Monika: Lessing-Handbuch. Leben - Werk - Wirkung. Stuttgart / Weimar: J. B. Metzler 2000.

Carlos Spoerhase:
Napoleon und Klopstock im Gelobten Land. (12.01.2009)

(Rezension über:)

  • Klopstock, Friedrich Gottlieb: Biblische Dramen. Text/Apparat. Hg. von Monika Lemmel. Berlin, New York: Walter de Gruyter 2005.

Monika Sproll:
Über die Disziplinierung der Einbildungskraft. (08.11.2004)

(Rezension über:)

  • Steigerwald, Jörn / Watzke, Daniela: Reiz - Imagination - Aufmerksamkeit. Erregung und Steuerung von Einbildungskraft im klassischen Zeitalter (1680-1830). Würzburg: Königshausen & Neumann 2003.

Jan Standke:
Mit runden Ecken, aber ohne scharfe Kanten. Alexander Koseninas Studienbuch verführt zur 'Literarischen Anthropologie'. (08.09.2009)

(Rezension über:)

  • Kosenina, Alexander: Literarische Anthropologie. Die Neuentdeckung des Menschen. Berlin: Akademie 2008.

Meike Steiger:
Wissenschaftsgeschichtsschreibung und Zeitgenossenschaft. Ein Sammelband zu Richard Alewyns Sentimentalismusforschungen und zur Empfindsamkeit. (16.08.2006)

(Rezension über:)

  • Garber, Klaus / Szell, Ute: Das Projekt Empfindsamkeit und der Ursprung der Moderne. Richard Alewyns Sentimentalismus-Forschungen und ihr epochaler Kontext. München: Wilhelm Fink 2005.

Jörn Steigerwald:
Aufrichtig sein ... (02.10.2007)

(Rezension über:)

  • Benthien, Claudia / Martus, Steffen: Die Kunst der Aufrichtigkeit im 17. Jahrhundert. Tübingen: Max Niemeyer 2006.

Stefanie Stockhorst:
Kulturelle Positionsbestimmungen der Zwischenzeit: Erkundungen einer deutschen Querelle von 1680 bis 1730. (27.07.2005)

(Kurzrezension über:)

  • Heudecker, Sylvia / Niefanger, Dirk / Wesche, Jörg: Kulturelle Orientierung um 1700. Traditionen, Programme, konzeptionelle Vielfalt. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Ludwig Stockinger:
Neue Einsichten zu Gellert? Ein Aufsatzband anlässlich des Abschlusses der kritischen Gellert-Edition. (21.06.2012)

(Rezension über:)

  • Schönborn, Sibylle / Viehöver, Vera: Gellert und die empfindsame Aufklärung. Vermittlungs-, Austausch- und Rezeptionsprozesse in Wissenschaft, Kunst und Kultur. Berlin: Erich Schmidt 2009.

Jochen Strobel:
Der Meister des 'natürlichen' Briefs. Zum Abschluss der Edition von Gellerts Korrespondenz. (08.09.2015)

(Rezension über:)

  • Reynolds, John F.: C. F. Gellerts Briefwechsel. Berlin: Walter de Gruyter 2013.

Heinz Thoma:
Unter falscher Flagge. (27.01.2009)

(Rezension über:)

  • Galle, Roland / Pfeiffer, Helmut: Aufklärung. München: Wilhelm Fink 2006.

Heinz Thoma:
Literarische Anthropologie als Forschungsproblem. (08.09.2012)

(Rezension über:)

  • Behrens, Rudolf / Moog-Grünewald, Maria: Moralistik. Exploration und Perspektiven. München: Wilhelm Fink 2010.

Heinz Thoma:
Verdeckter Traditionalismus. (22.04.2016)

(Rezension über:)

  • Pecar, Andreas / Tricoire, Damien: Falsche Freunde. War die Aufklärung wirklich die Geburtsstunde der Moderne? Frankfurt/M.: Campus 2015.

Dietmar Till:
Lessings ‚Emilia Galotti’ in einer neuen Edition. (22.03.2005)

(Rezension über:)

  • Lessing, Gotthold Ephraim: Emilia Galotti. Ein Trauerspiel in fünf Aufzügen. Historisch-kritische Ausgabe. Hg. von Elke Monika Bauer. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Rainer Valenta:
Ausschneiden und Einkleben von Grafiken als Aneignungsformen bildlichen Wissens in der Frühen Neuzeit. (06.06.2016)

(Rezension über:)

  • Vogel, Marie Isabelle: Die Klebebände der Fürstlich Waldeckschen Hofbibliothek Arolsen. Wissenstransfer und -transformation in der Frühen Neuzeit. Frankfurt a. M: Peter Lang 2015.

Lothar van Laak:
Schönheit als Erscheinung. Baumgartens Aesthetica in einer erstmals vollständigen lateinisch-deutschen Edition. (25.05.2009)

(Rezension über:)

  • Baumgarten, Alexander Gottlieb: Ästhetik. Bd. 1. Übersetzt, mit einer Einführung, Anmerkungen und Registern hg. von Dagmar Mirbach. 2 Bde. Lateinisch-deutsch. Hamburg: Felix Meiner 2007.
  • Baumgarten, Alexander Gottlieb: Ästhetik. Bd. 2. Übersetzt, mit einer Einführung, Anmerkungen und Registern hg. von Dagmar Mirbach. 2 Bde. Lateinisch-deutsch. Hamburg: Felix Meiner 2007.

Robert Vellusig:
Texte sind auch nur Menschen. Katja Mellmann über emotionale Attrappen und deren kulturelle Evolution. (15.05.2008)

(Rezension über:)

  • Mellmann, Katja: Emotionalisierung - Von der Nebenstundenpoesie zum Buch als Freund. Eine emotionspsychologische Analyse der Literatur der Aufklärungsepoche. Paderborn: mentis 2007.

Carolin Wagner:
Aufräumarbeiten am romantischen Mythos: Chatterton und seine Fälscher. (10.01.2010)

(Kurzrezension über:)

  • Heizmann, Jürgen: Chatterton oder Die Fälschung der Welt. Heidelberg: Mattes Verlag 2009.

Ernst-Peter Wieckenberg:
Formen der Aufklärung. (28.04.2000)

(Rezension über:)

  • Rohmer, Ernst / Verweyen, Theodor: Dichter und Bürger in der Provinz. Johann Peter Uz und die Aufklärung in Ansbach. Tübingen: Max Niemeyer 1997.
  • Seiderer, Georg: Formen der Aufklärung in fränkischen Städten. Ansbach, Bamberg und Nürnberg im Vergleich. München: C. H. Beck 1997.

Marcus Willand:
Statistik und Stammbuchforschung: 1.086 Argumente gegen den Verfall der Stammbuchsitte in der Sächsischen Aufklärung. (17.12.2015)

(Rezension über:)

  • Henzel, Katrin: Mehr als ein Denkmal der Freundschaft. Stammbucheinträge in Leipzig 1760-1804. Leipzig: Leipziger Universitäts-Verlag 01.12.2014.

Frank Zipfel:
Das 'Prinzip Schlüssel'. Versuche zur Rehabilitierung und Begriffserweiterung der »Schlüsselliteratur«. (28.05.2005)

(Rezension über:)

  • Rösch, Gertrud Maria: Clavis Scientiae. Studien zum Verhältnis von Faktizität und Fiktionalität am Fall der Schlüsselliteratur. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Rüdiger Zymner:
Zur Poetik des klugen Medienwechsels. (09.12.2004)

(Rezension über:)

  • Ort, Claus-Michael: Medienwechsel und Selbstreferenz. Christian Weise und die literarische Epistemologie des späten 17. Jahrhunderts. Tübingen: Max Niemeyer 2003.