Rezensionen


Fachteil:

Medien, Kommunikation, Internet


217 Einträge

Hartmut Abendschein:
Immer auf Sendung? Wolfgang Ernst prognostiziert eine Medienkultur der permanenten Übertragung. (05.12.2002)

(Kurzrezension über:)

  • Ernst, Wolfgang: Das Rumoren der Archive. Merve 2002.

Frieder von Ammon:
Ut poesis musica. Romantische Instrumentalmusik als Realisation literarischer Musik-Ästhetik. (17.04.2007)

(Rezension über:)

  • Stegbauer, Hanna: Die Akustik der Seele. Zum Einfluss der Literatur auf die Entstehung der romantischen Instrumentalmusik und ihrer Semantik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2006.

Bruno Arich-Gerz:
Filmzeugnisse des Holocaust. Michael Elm untersucht Zeitzeugenschaft im audiovisuellen Medium. (19.10.2008)

(Rezension über:)

  • Elm, Michael: Zeugenschaft im Film. Eine erinnerungskulturelle Analyse filmischer Erzählungen des Holocaust. Berlin: Metropol 2008.

Matthias Aumüller:
Die üblichen Verdächtigen? Nicht ganz! (11.11.2007)

(Rezension über:)

  • Phelan, James / Rabinowitz, Peter J.: A Companion to Narrative Theory. Malden, MA u.a.: Blackwell 2005.

Norbert Bachleitner:
[ohne Titel] (17.08.1999)

(Rezension über:)

  • Widmaier, Tobias: Der deutsche Musikalienleihhandel. Funktion, Bedeutung und Topographie einer Form gewerblicher Musikaliendistribution vom späten 18. bis zum frühen 20. Jahrhundert. Saarbrücken: Pfau 1998.

Norbert Bachleitner:
Zum Stand der Feuilletonforschung. (26.02.2002)

(Rezension über:)

  • Kauffmann, Kai / Schütz, Erhard: Die lange Geschichte der Kleinen Form. Beiträge zur Feuilletonforschung. Berlin: Weidler 2000.

Norbert Bachleitner:
Die Filmzensur in Österreich von den Anfängen bis 1938. Über einige neuere Dokumentationen. (03.06.2010)

(Rezension über:)

  • Ballhausen, Thomas / Caneppele, Paolo: Die Filmzensur in der österreichischen Presse 1896-1938. Geschichte - Aspekte - Quellen. Wien: Turia+Kant 2005.
  • Caneppele, Paolo: Entscheidungen der Prager Filmzensur 1916-1918. Wien: Filmarchiv Austria 2003.
  • Caneppele, Paolo: Entscheidungen der Tiroler Filmzensur 1917-1918. Wien: Filmarchiv Austria 2003.
  • Caneppele, Paolo: Entscheidungen der Tiroler Filmzensur 1919-1921 mit einem Index der in Tirol verbotenen Filme 1916-1922. Wien: Filmarchiv Austria 2002.
  • Caneppele, Paolo: Entscheidungen der Tiroler Filmzensur 1922-1938 nebst einer Auswahl zeitgenössischer Gesetzestexte. Wien: Filmarchiv Austria 2002.
  • Caneppele, Paolo: Entscheidungen der Wiener Filmzensur 1911-1914. Wien: Filmarchiv Austria 2002.
  • Caneppele, Paolo: Entscheidungen der Wiener Filmzensur 1922-1925. Wien: Filmarchiv Austria 2002.
  • Caneppele, Paolo: Entscheidungen der Wiener Filmzensur 1926-1928. Wien: Filmarchiv Austria 2002.

Norbert Bachleitner:
Von digitaler Literatur zur Medienkunst. (27.01.2013)

(Rezension über:)

  • Simanowski, Roberto: Textmaschinen - Kinetische Poesie - Interaktive Installation. Zum Verstehen von Kunst in digitalen Medien. Bielefeld: transcript 2012.

Anja Ballis:
Von Archiven und Räumen - Digitalisierung und Holocaust Studies. (11.10.2019)

(Rezension über:)

  • Bothe, Alina: Die Geschichte der Shoah im virtuellen Raum. Eine Quellenkritik. Berlin, Boston: Walter de Gruyter 2019.

Georgiana Banita:
„Technologien der irreversiblen Sichtbarkeit“. Christof Deckers lesenswerte Einführung in visuelle Kulturen der USA. (12.04.2012)

(Rezension über:)

  • Decker, Christof: Visuelle Kulturen der USA. Zur Geschichte von Malerei, Fotografie, Film, Fernsehen und Neuen Medien in Amerika. Bielefeld: transcript 2010.

Achim Barsch:
Scheitern auf hohem Niveau. Mediengewalt diskursanalytisch betrachtet. (13.09.2008)

(Rezension über:)

  • Otto, Isabell: Aggressive Medien. Zur Geschichte des Wissens über Mediengewalt. Bielefeld: transcript 2008.

Klaus Bartels:
Serienmörder als Fabelwesen. Philip L. Simpsons Versuch über »American Gothic«. (12.03.2002)

(Rezension über:)

  • Simpson, Philip L.: Psycho Paths. Tracking the Serial Killer Through Contemporary American Film and Fiction. Carbondale and Edwardsville: Southern Illinois University Press 2000.

Matthias Bauer:
Bleichgesichter im Gegenlicht: Systemtheorie als Hypertext ? (02.10.2001)

(Rezension über:)

  • Bardmann, Theodor M. / Lamprecht, Alexander: Systemtheorie verstehen. Eine multimediale Einführung in systemisches Denken. CD-ROM. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 1999.

Moritz Baßler:
Mediologie. (28.12.2000)

(Rezension über:)

  • Koschorke, Albrecht: Körperströme und Schriftverkehr. Mediologie des 18. Jahrhunderts. München: Wilhelm Fink 1999.

Peter Becker:
Der 'Schatten' der Evidenz und die Faszination der Oberflächlichkeit. (26.03.2002)

(Kurzrezension über:)

  • Hutchings, Peter J.: The Criminal Spectre in Law, Literature and Aesthetics. Incriminating Subjects. London, New York: Routledge 2001.

Peter Becker:
Sherlock Holmes und die unbändige Liebe zum Maßband. (08.06.2003)

(Rezension über:)

  • Vec, Miloš: Die Spur des Täters. Methoden der Identifikation in der Kriminalistik (1879-1933). Baden-Baden: Nomos 2002.

Barbara Becker-Cantarino:
Die ersten deutschen Frauenzeitschriften. (25.01.2000)

(Rezension über:)

  • Weckel, Ulrike: Zwischen Häuslichkeit und Öffentlichkeit. Die ersten deutschen Frauenzeitschriften im späten 18. Jahrhundert und ihr Publikum. Tübingen: Max Niemeyer 1998.

Silke Benckendorff:
Architektur systemtheoretisch beobachtet = Architektur der Gesellschaft? (20.04.2009)

(Rezension über:)

  • Dürfeld, Michael: Das Ornamentale und die architektonische Form. Systemtheoretische Irritationen. Bielefeld: transcript 2008.

Ingo Berensmeyer:
Schottischer Kammgarnmohair mit englischer Webkante. Britische fashion victims im 18. Jahrhundert. (07.01.2012)

(Kurzrezension über:)

  • Huck, Christian: Fashioning Society, or, The Mode of Modernity. Observing Fashion in Eighteenth-Century Britain. Würzburg: Königshausen & Neumann 2010.

Frauke Berndt:
Ghostbuster. (26.04.2009)

(Rezension über:)

  • Wübben, Yvonne: Gespenster und Gelehrte. Die ästhetische Lehrprosa G. F. Meiers (1718-1777). Tübingen: Max Niemeyer 2007.

Natalie Binczek:
Zur Theorie und Forschung der Buchwissenschaft. (02.08.2011)

(Rezension über:)

  • Rautenberg, Ursula: Buchwissenschaft in Deutschland. Ein Handbuch. Band 1: Theorie und Forschung. Berlin: Walter de Gruyter 2010.

Martin Blumenthal-Barby:
»Rückläufige Zeitlichkeit«. Alexander Gelley zu Benjamins Passagen. (18.02.2017)

(Rezension über:)

  • Gelley, Alexander: Benjamin's Passsages. Dreaming, Awakening. New York: Fordham University Press 2015.

Brigitte Braun:
Hollywoodkino im nationalsozialistischen Deutschland. (29.01.2002)

(Rezension über:)

  • Spieker, Markus: Hollywood unterm Hakenkreuz. Der amerikanische Spielfilm im Dritten Reich. Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier 1999.

Brigitte Braun:
Krieg und Propaganda. (10.02.2003)

(Rezension über:)

  • Welch, David: Germany, Propaganda and Total War 1914 - 1918. The Sins of Omission. New Brunswick: Rutgers University Press 2000.

Wolfgang Braungart:
Der Reiz des Populären. (23.06.2004)

(Rezension über:)

  • Hügel, Hans-Otto: Handbuch Populäre Kultur. Begriffe, Theorien und Diskussionen. Stuttgart / Weimar: J. B. Metzler 2003.

Christoph Buggert:
Vom Sendespiel zur nomadischen Radiokunst. (11.03.2004)

(Rezension über:)

  • Krug, Hans-Jürgen: Kleine Geschichte des Hörspiels. Konstanz: UVK - Universitätsverlag Konstanz 2003.

Remigius Bunia:
Genus floridum (et dona ferens). Oder wie man Odysseus in Texte schmuggelt. (12.10.2009)

(Rezension über:)

  • Haarkötter, Hektor: Nicht-Endende Enden. Dimensionen eines literarischen Phänomens. Würzburg: Königshausen & Neumann 2006.

Markus Buschhaus:
Die Medien der Geschichte als Panorama eines noch zu bestellenden Forschungsfeldes. (17.05.2005)

(Rezension über:)

  • Crivellari, Fabio et al: Die Medien der Geschichte. Historizität und Medialität in interdisziplinärer Perspektive. Unter Mitarbeit von Sven Grampp. Konstanz: UVK 2004.

Günter Butzer:
[ohne Titel] (26.10.1999)

(Rezension über:)

  • Helmstetter, Rudolf: Die Geburt des Realismus aus dem Dunst des Familienblattes. Fontane und die öffentlichkeitsgeschichtlichen Rahmenbedingungen des Poetischen Realismus. München: Wilhelm Fink 1997.

Uwe Böker:
›Öffentlichkeit‹ als Abwehr vor Öffentlichkeit? (13.06.2000)

(Rezension über:)

  • Hammond, Brean S.: Professional Imaginative Writing in England, 1670-1740. ›Hackney for Bread‹. Oxford: Clarendon 1997.
  • McDowell, Paula: The Women of Grub Street. Press, Politics, and Gender in the London Literary Marketplace. Oxford: Clarendon 1998.

Britta Caspers:
Wege zu einem 'dritten Raum' zwischen Bild und Text? - Eine Studie zum Verhältnis von Literatur und Fotografie. (12.03.2015)

(Rezension über:)

  • Hillenbach, Anne-Kathrin: Literatur und Fotografie. Analysen eines intermedialen Verhältnisses. Bielefeld: transcript 2012.

Stephanie Catani:
Arbeit am Mythos: Medea. (29.02.2008)

(Rezension über:)

  • Stephan, Inge: Medea. Multimediale Karriere einer mythologischen Figur. Köln, Weimar: Böhlau 2006.

Anne Chalard-Fillaudeau:
Was heißt eigentlich Ästhetik? Von der »undisziplinierten Disziplin« der Ästhetik. (27.10.2008)

(Rezension über:)

  • Trebeß, Achim: Metzler Lexikon Ästhetik. Kunst, Medien, Design und Alltag. Stuttgart, Weimar: J. B. Metzler 2006.

Elsbeth Dangel-Pelloquin:
Handschriftliches Unikat versus digitale Edition. Positionen der Briefeditionswissenschaft. (18.08.2015)

(Rezension über:)

  • Delf von Wolzogen, Hanna / Falk, Rainer: Fontanes Briefe ediert. Internationale wissenschaftliche Tagung des Theodor Fontane-Archivs. Potsdam, 18. bis 20. September 2013. Würzburg: Königshausen & Neumann 2014.

Till Dembeck:
Romantische Kommunikation? Eine 'Diskursformation' zwischen Kunst und populärer Kultur. (06.08.2004)

(Rezension über:)

  • Reinfandt, Christoph: Romantische Kommunikation. Zur Kontinuität der Romantik in der Kultur der Moderne. Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2003.

Till Dembeck:
Eine Figurenlehre der Adressierung? Rhetorik zwischen Text und Kommunikation. (28.04.2007)

(Rezension über:)

  • Allerkamp, Andrea: Anruf, Adresse, Appell. Figurationen der Kommunikation in Philosophie und Literatur. Bielefeld: transcript 2005.

Annika Differding:
Schriftstellerinterviews. Grenzgänge zwischen Werk und Paratext. (26.02.2016)

(Rezension über:)

  • Hoffmann, Torsten / Kaiser, Gerhard: Echt inszeniert. Interviews in Literatur und Literaturbetrieb. Paderborn: Wilhelm Fink 2014.

Thomas Dreher:
Schluss mit dem Abendland! Der lange Atem der österreichischen Avantgarde. (22.05.2001)

(Rezension über:)

  • Eder, Thomas / Kastberger, Klaus: Schluss mit dem Abendland! Der lange Atem der österreichischen Avantgarde. Wien: Paul Zsolnay 2000.

Oliver Duntze:
Ein vernachlässigtes Kapitel der Druckgeschichte: Neues zum deutschsprachigen Inkunabeldruck in Basel. (18.04.2010)

(Rezension über:)

  • Günthart, Romy: Deutschsprachige Literatur im frühen Basler Buchdruck (ca. 1470-1510). Münster u.a.: Waxmann 2007.

Burckhard Dücker:
»Die Form des ›offenen Briefes‹ entspricht meinem Geschmack durchaus«. (19.03.2002)

(Rezension über:)

  • Essig, Rolf-Bernhard: Der offene Brief. Geschichte und Funktion einer publizistischen Form von Isokrates bis Günter Grass. Würzburg: Königshausen & Neumann 2000.

Jörg Dünne:
Die Ordnung des Kalküls. Mediengeschichte als Diskursgeschichte der Mathematik. (12.05.2004)

(Rezension über:)

  • Siegert, Bernhard: Passagen des Digitalen. Zeichenpraktiken der Neuzeitlichen Wissenschaften 1500-1900. Berlin: Brinkmann & Bose 2003.

Christiane Dätsch:
Empirie der Lesarten. Interpretierende Rezeptionsforschung als Methode. (24.03.2021)

(Rezension über:)

  • Rehfeldt, Martin: Literaturwissenschaft als interpretierende Rezeptionsforschung. Entwurf einer philologischen Methodik mit humanwissenschaftlichem Erkenntnisinteresse mit Beispielanalysen zur Rezeption von Helmut Kraussers Hagen-Trinker-Trilogie und UC. Würzburg: Königshausen & Neumann 2017.

Joachim Eberhardt:
Bachmann und Musik. Dokumentation eines Symposions mit verschenkten Möglichkeiten. (04.09.2007)

(Rezension über:)

  • Kogler, Susanne / Dorschel, Andreas: Die Saite des Schweigens. Ingeborg Bachmann und die Musik. Wien: Edition Steinbauer 2006.

Falk Eisermann:
Buchwissenschaft im bibliophilen Kleid – ein repräsentativer Sammelband zur Buchkultur in Spätmittelalter und früher Neuzeit. (08.05.2001)

(Rezension über:)

  • Maximilian-Gesellschaft, Vorstand der / Tiemann, Barbara: Die Buchkultur im 15. und 16. Jahrhundert. Zweiter Halbband. Hamburg: Anton Hiersemann 1999.

Sace Elizabeth Elder:
Im Westen nichts Neues: Representations of Violence after the First World War. (10.09.2004)

(Rezension über:)

  • Schulz, Petra Maria: Ästhetisierung von Gewalt in der Weimarer Republik. Münster: Westfälisches Dampfboot 2004.

Sace Elizabeth Elder:
A »Deficiency of Political Culture«? Courtroom Reportage and the Crisis of Jurisprudence in the Weimar Republic. (03.07.2001)

(Rezension über:)

  • Schöningh, Claudia: »Kontrolliert die Justiz«. Die Vertrauenskrise der Weimarer Justiz im Spiegel der Gerichtsreportagen von Weltbühne, Tagebuch und Vossischer Zeitung. München: Wilhelm Fink 2000.

Helmut Engelhart:
Als die Lettern laufen lernten. Medienwandel im 15. Jahrhundert. Ein Münchener Ausstellungskatalog als »Bilder-Atlas« zur Inkunabelkunde. (21.05.2010)

(Rezension über:)

  • Wagner, Bettina: Als die Lettern laufen lernten. Medienwandel im 15. Jahrhundert. Inkunabeln aus der Bayerischen Staatsbibliothek München. Wiesbaden: Dr. Ludwig Reichert 2009.

Helmut Engelhart:
Mittelalterliche Blockbücher im geistig-geistlichen und medialen Kontext des 15. Jahrhunderts. (08.12.2012)

(Rezension über:)

  • Wagner, Bettina: Vom ABC bis zur Apokalypse. Leben, Glauben und Sterben in spätmittelalterlichen Blockbüchern. Luzern: Quaternio Verlag 2012.

Helmut Engelhart:
Die Bamberger Wappenwandkalender aus dem Sammlungsbestand der Staatsbibliothek Bamberg. (01.07.2019)

(Rezension über:)

  • Biller, Joseph H.: Calendaria Bambergensia. Bamberger Einblattkalender des 15. bis 19. Jahrhunderts von der Inkunabelzeit bis zur Säkularisation. Weißenhorn: Anton H. Konrad Verlag & Buchhandlung im Alten Schulhaus Konrad-Verlag 2018.

Christoph Ernst:
Die Funktion des Populären. Neue systemtheoretische Beiträge zur Theorie des Populären. (16.02.2009)

(Rezension über:)

  • Huck, Christian / Zorn, Carsten: Das Populäre der Gesellschaft. Systemtheorie und Populärkultur. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2007.

Wolf-Dieter Ernst:
Forschungen in hörbaren Welten. (19.01.2012)

(Rezension über:)

  • Mayer, Petra Maria: Acoustic Turn. München: Wilhelm Fink 2008.

Markus Fauser:
Geschichtskultur vs. Lokaldiskurse. (02.03.2004)

(Kurzrezension über:)

  • Hebekus, Uwe: Klios Medien. Die Geschichtskultur des 19. Jahrhunderts in der historistischen Historie und bei Theodor Fontane. Tübingen: Max Niemeyer 2003.

Günther Fetzer:
Lektoratsarbeit als Freiberufler. (10.11.2015)

(Rezension über:)

  • Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL): Leitfaden Freies Lektorat. Amorbach: Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren e. V. Verband der Freien Lektorinnen und Lektoren e. V. 2014.

Günther Fetzer:
Die Sorge um das Buch in schönster Verpackung. (25.02.2016)

(Rezension über:)

  • Schmitz-Kuhl, Martin: Books & Bookster. Die Zukunft des Buches und der Buchbranche. Frankfurt/M.: Bramann Verlag 2015.

Hannes Fricke:
Großartiges Plädoyer für eine ernstzunehmende Kunstform: Stephan Packards bahnbrechende Untersuchung der Strukturen im Comic. (28.04.2007)

(Rezension über:)

  • Packard, Stephan: Anatomie des Comics. Psychosemiotische Medienanalyse. Göttingen: Wallstein 2006.

Hannes Fricke:
Batman und kein Ende - doch das hat Batman (und die Kunstform Comic) eigentlich nicht verdient! Zu Lars Banholds problematischer Bachelor-Arbeit über den Dunklen Ritter als erstem Band der neuen Reihe »yellow. schriften zur comic-forschung«. (21.10.2008)

(Rezension über:)

  • Banhold, Lars: Batman. Konstruktion eines Helden. Bochum: Ch. A. Bachmann 2008.

Hannes Fricke:
Ein zukünftiges Standardwerk für die Erzähltheorie nicht nur des Comic - das kaum benutzbar ist. (29.12.2009)

(Rezension über:)

  • Schüwer, Martin: Wie Comics erzählen. Grundriss einer intermedialen Erzähltheorie der grafischen Literatur. Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier 2008.

Wolfgang Fuhrmann:
Papas Kino wiederbelebt. (04.02.2011)

(Rezension über:)

  • Bergfelder, Tim: International Adventures. Popular German Cinema in the 1960s. Oxford/New York: Berghahn Books 2005.

Jeanne Marie Gagnebin:
Im Labyrinth der Erinnerungen. Mit Freud auf der Suche nach Benjamins Berliner Kindheit. (22.07.2019)

(Rezension über:)

  • Werner, Nadine: Archäologie des Erinnerns. Sigmund Freud in Walter Benjamins Berliner Kindheit. Göttingen: Wallstein 2015.

Anne Caroline Gaiser:
Beobachtung der Beobachtung. (30.06.2000)

(Rezension über:)

  • Winter, Wolfgang: Theorie des Beobachters. Skizzen zur Architektonik eines Metatheoriesystems. Frankfurt/M: Verlag Neue Wissenschaft 1999.

Ursula Ganz-Blättler:
Programmierte Leser, nicht Taten. (01.08.2007)

(Rezension über:)

  • Andree, Martin: Wenn Texte töten. Über Werther, Medienwirkung und Mediengewalt. Paderborn: Wilhelm Fink 2006.

Peter Geimer:
Eine Geschichte der optischen Medien. (11.01.2000)

(Rezension über:)

  • Hick, Ulrike: Geschichte der optischen Medien. München: Wilhelm Fink 1999.

Anja Gerigk:
Der umgebaute Raum der Moderne. (23.09.2019)

(Rezension über:)

  • Innerhofer, Roland: Architektur aus Sprache. Korrespondenzen zwischen Literatur und Baukunst 1890-1930. Berlin: Erich Schmidt 2018.

Albert Gier:
Eine grundlegende Studie zur Oper des 18. Jahrhunderts. (29.05.2006)

(Rezension über:)

  • Jahn, Bernhard: Die Sinne und die Oper. Sinnlichkeit und das Problem ihrer Versprachlichung im Musiktheater des nord- und mitteldeutschen Raumes (1680-1740). Tübingen: Max Niemeyer 2005.

Davide Giuriato:
Schreiben. Geschichte eines Phantoms. (13.06.2006)

(Rezension über:)

  • Ludwig, Otto: Geschichte des Schreibens. Berlin, New York: Walter de Gruyter 2005.

Joachim Grage:
Die Sublimierung wilder Urwaldrhythmen. Eine skandinavische Literaturgeschichte des Jazz. (06.11.2004)

(Rezension über:)

  • Strauß, Frithjof: Soundsinn. Jazzdiskurse in den skandinavischen Literaturen. Freiburg im Breisgau: Rombach 2003.

Petra Grimm:
»Endlich mal was anderes«. Die Rezeption von Gewaltdarstellungen im Fernsehen unter besonderer Berücksichtigung ihrer geschlechtsspezifischen Bedeutung. (30.10.2001)

(Rezension über:)

  • Röser, Jutta: Fernsehgewalt im gesellschaftlichen Kontext. Eine Cultural Studies-Analyse über Medienaneignung in Dominanzverhältnissen. Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 2000.

Joachim Gruber:
Ein Buch-Unternehmen der Dürer-Zeit. (16.06.2002)

(Rezension über:)

  • Luh, Peter: Kaiser Maximilian gewidmet. Die unvollendete Werkausgabe des Conrad Celtis und ihre Holzschnitte. Frankfurt / M. u. a.: Peter Lang 2001.

Günther Görz:
Langzeitarchivierung digitaler Dokumente. (03.10.2004)

(Rezension über:)

  • Borghoff, Uwe M. et al: Langzeitarchivierung. Methoden zur Erhaltung digitaler Dokumente. Heidelberg: dpunkt.verlag 2003.

Wolfgang Hackl:
Unvollendetes Standardwerk zur österreichischen Zeitschriftenforschung. (10.05.2009)

(Rezension über:)

  • Esterhammer, Ruth / Köhle, Markus / Gaigg, Fritz: Handbuch österreichischer und Südtiroler Literaturzeitschriften 1970-2004. Innsbruck: Studienverlag 2008.

Lutz Hagestedt:
Luhmann als Beobachter des 'Literarischen Quartetts'. (04.01.2006)

(Rezension über:)

  • Hussel, Elke: Marcel Reich-Ranicki und das 'Literarische Quartett' im Lichte der Systemtheorie. Marburg: Tectum 2000.

Philipp Hammermeister:
Die fragile Beweiskraft der Bilder. Eine Untersuchung zur Funktion der Fotografie in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur. (03.02.2010)

(Rezension über:)

  • Horstkotte, Silke: Nachbilder: Fotografie und Gedächtnis in der deutschen Gegenwartsliteratur. Köln [u.a.]: Böhlau 2009.

Gert Hasenhütl:
Wissenschaft Entwerfen. (18.08.2015)

(Rezension über:)

  • Ammon, Sabine / Froschauer, Eva-Maria: Wissenschaft Entwerfen. Vom forschenden Entwerfen zur Entwurfsforschung der Architektur. München: Wilhelm Fink 2013.

Christine Haug:
Popularisierung der Wissensvermittlung und Revolutionierung der Wahrnehmung. Essay anlässlich zweier Neuerscheinungen zum Thema Illustration und Massenmedien im 19. Jahrhundert. (01.12.2004)

(Rezension über:)

  • Weber, Johann Jakob: Illustrirte Zeitung. 1843-1944. Mikrofiche-Edition. Hg. von Alfred Estermann. Erlangen: Harald Fischer 2001.
  • Weber, Wolfgang: Johann Jakob Weber. Der Begründer der illustrierten Presse in Deutschland. Leipzig: Mark Lehmstedt 2003.

Stefan Haupt:
Neue Gefahren für das Recht der Urheber. (04.11.2005)

(Rezension über:)

  • Hachenberger, Jan: Intellektuelles Eigentum im Zeitalter von Digitalisierung und Internet. Eine ökonomische Analyse von Missbrauchskalkülen und Schutzstrategien. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag 2003.

Christine Hehle:
Von Text- und Kirchenräumen. (16.09.2004)

(Rezension über:)

  • Schlembach, Christopher: Wort Raum Heil. Architektur, Übersetzung und Unterricht im frühen Mittelalter: Notker Labeos 'Consolatio' (2. Buch). Wien: Edition Praesens 2003.

Christiane Heibach:
Von Mäusen und Menschen oder: Die Ambivalenzen der digitalen Welt. (06.03.2001)

(Rezension über:)

  • Cubitt, Sean: Digital Aesthetics. London: Sage Publications Ltd. 1998.
  • Jakobs, Eva Maria / Knorr, Dagmar / Pogner, Karl-Heinz: Textproduktion. HyperText, Text, KonText. Frankfurt / M.: Peter Lang 1999.
  • Nöth, Winfried / Wenz, Karin: Medientheorie und die digitalen Medien. Kassel: Kassel University Press 1998.

Christiane Heibach:
Der Text im digitalen Netz. (03.07.2001)

(Rezension über:)

  • Suter, Beat: Hyperfiktion und interaktive Narration im frühen Entwicklungsstadium zu einem Genre. Zürich: update 2000.

Nina Heiß:
Zur Schnittstelle zwischen Narratologie und Medienwissenschaft: Nicole Mahnes Einführung in die transmediale Erzähltheorie. (15.01.2008)

(Rezension über:)

  • Mahne, Nicole: Transmediale Erzähltheorie. Eine Einführung. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2007.

Andreas Hetzel:
Vom Möglichkeitssinn der Technik. (03.03.2008)

(Rezension über:)

  • Hubig, Christoph: Die Kunst des Möglichen I. Grundlinien einer dialektischen Philosophie der Technik. Bielefeld: transcript 2006.

Knut Hickethier:
Gesamtdeutsche Geschichte des Fernsehkrimis. (08.07.2004)

(Rezension über:)

  • Brück, Ingrid et al: Der deutsche Fernsehkrimi. Eine Programm- und Produktionsgeschichte von den Anfängen bis heute. Stuttgart: J. B. Metzler 2003.

Heike Anna Hierlwimmer:
Von Film-Verrückten und anderen Menschen. (21.11.2003)

(Rezension über:)

  • Barbas, Samantha: Movie Crazy: Fans, Stars and the Cult of Celebrity. New York: Palgrave Macmillan 2002.

Heike Anna Hierlwimmer:
Hundert Jahre lustvolles Gruseln - Eine Mediengeschichte des Krimis. (11.07.2002)

(Rezension über:)

  • Holzmann, Gabriela: Schaulust und Verbrechen. Eine Geschichte des Krimis als Mediengeschichte (1850-1950). Stuttgart, Weimar: J. B. Metzler 2001.

Marion Hiller:
Metaphysik und die Folgen: Was ist ein Medium? (03.08.2010)

(Rezension über:)

  • Münker, Stefan / Roesler, Alexander: Was ist ein Medium? Frankfurt / M.: Suhrkamp 15.10.2008.

Hasso Hofmann:
Die Repräsentation der Gruppen. (16.05.2000)

(Rezension über:)

  • Oexle, Otto Gerhard / Hülsen-Esch, Andrea von: Die Repräsentation der Gruppen. Texte - Bilder - Objekte. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1998.

Felix Holtschoppen:
Besessenheit als Modus des viktorianischen Subjekts. (04.11.2007)

(Rezension über:)

  • Willburn, Sarah A.: Possessed Victorians. Extra Spheres in Nineteenth-Century Mystical Writings. London: Ashgate 2006.

Silke Horstkotte:
Intermediale Erinnerungslandschaften. Drei neue Arbeiten nehmen das Werk W.G. Sebalds in den Blick. (07.05.2005)

(Rezension über:)

  • Fuchs, Anne: Die Schmerzensspuren der Geschichte. Zur Poetik der Erinnerung in W.G. Sebalds Prosa. Köln, Weimar, Wien: Böhlau 2004.
  • Long, J. J. / Whitehead, Anne: W.G. Sebald. A Critical Companion. Seattle: University of Washington Press 2004.
  • Schedel, Susanne: »Wer weiß, wie es vor Zeiten wirklich gewesen ist?«. Textbeziehungen als Mittel der Geschichtsdarstellung bei W.G. Sebald. Würzburg: Königshausen & Neumann 2004.

Rembert Hüser:
Der Vorspann zum Buch zum Film. (16.09.2002)

(Rezension über:)

  • Manovich, Lev: Language of the New Media. Cambridge u.a.: The MIT Press 2001.

Stefan Höltgen:
Vampire, Serienmörder und die Mythogenese eines Genres. (23.12.2005)

(Rezension über:)

  • Waltje, Jörg: Blood Obsession. Vampires, Serial Murder, and the Popular Imagination. New York u.a.: Peter Lang 2005.

Stefan Höltgen:
Das Jahr 2000 fand statt. Das Y2k-Problem als maschinen-kommunikative Beinahe-Katastrophe. (02.09.2011)

(Rezension über:)

  • Fey, Peter: Kommunizierende Automaten. Die Dynamisierung der Schrift als medienhistorische Zäsur. Bielefeld: transcript 2009.

Stefan Höltgen:
Die Zukünfte des Computers. (21.06.2012)

(Rezension über:)

  • Ferro, David L. / Swedin, Eric G.: Science Fiction and Computing. Essays on Interlinked Domains. Jefferson NC: McFarland & Company 2011.

Stefan Höltgen:
Eine neue Methode zur Öffnung von Apparaten und Disziplinen? Zwei aktuelle Publikationen in der MIT-Reihe »Platform Studies«. (14.04.2013)

(Rezension über:)

  • Jones, Steven / Thiruvathukal, George K.: Codename Revolution. The Nintendo Wii Platform. Cambridge (Massachusetts): The MIT Press 2012.
  • Maher, Jimmy: The Future Was Here. The Commodore Amiga. Cambridge (Massachusetts): The MIT Press 2012.

Stefan Höltgen:
Kunst, Code und Menschen. Doreen Hartmanns kunstsoziologische Analyse der Computerdemo-Szene. (10.04.2018)

(Rezension über:)

  • Hartmann, Doreen: Digital Art Natives. Praktiken, Artefakte und Strukturen der Computer-Demoszene. Berlin: Kadmos 2017.

Heidrun Hörner:
Von vier Regisseuren und Marseille. (12.04.2010)

(Rezension über:)

  • Winkler, Daniel: Transit Marseille. Filmgeschichte einer Mittelmeermetropole. Bielefeld: transcript 2007.

Julia Ilgner:
Vom bewegten Bild zum Text. Stephan Brössel entwirft eine Theorie des filmischen Erzählens. (24.02.2018)

(Rezension über:)

  • Brössel, Stephan: Filmisches Erzählen. Typologie und Geschichte. Berlin und Boston: Walter de Gruyter 2014.

Bernhard Jahn:
Mediengeschichtlich erweiterte Sozialgeschichte 'nach der Sozialgeschichte'. Eine exemplarische Studie zum Nürnberger Barocktheater. (26.03.2003)

(Rezension über:)

  • Paul, Markus: Reichsstadt und Schauspiel. Theatrale Kunst im Nürnberg des 17. Jahrhunderts. Tübingen: Max Niemeyer 2002.

Oliver Jahraus:
Traumatisierte Figuren. (22.03.2005)

(Rezension über:)

  • Fricke, Hannes: Das hört nicht auf. Trauma, Literatur und Empathie. Göttingen: Wallstein 2004.

Oliver Jahraus:
Kybernetik als Beobachtungsinstrument einer totalen und vernetzten Medienevolution. (11.04.2000)

(Rezension über:)

  • Faßler, Manfred: Cyber-Moderne. Medienevolution, globale Netzwerke und die Künste der Kommunikation. Wien, New York: Springer 1999.

Romain Jobez:
Eine Epistemologie der Fälschung. (26.09.2013)

(Rezension über:)

  • Doll, Martin: Fälschung und Fake. Zur diskurskritischen Dimension des Täuschens. Berlin: Kadmos 2012.

Anja Kerstin Johannsen:
Vorschläge zur Fundierung des topographical turn. Die Münchner Arbeitsgruppe Raum - Körper - Medium stellt ihre Ergebnisse vor. (11.07.2005)

(Rezension über:)

  • Dünne, Jörg / Doetsch, Hermann / Lüdeke, Roger: Von Pilgerwegen, Schriftspuren und Blickpunkten. Raumpraktiken in medienhistorischer Perspektive. Würzburg: Königshausen & Neumann 2004.

Ralf Junkerjürgen:
Facettenreiche Bezüge zwischen Kunst und Technik. (30.03.2009)

(Rezension über:)

  • Hickethier, Knut / Schumann, Katja: Die schönen und die nützlichen Künste. Literatur, Technik und Medien seit der Aufklärung. München: Wilhelm Fink 2007.

Maria Kafatou:
Another Swing of the Pendulum? Liberale und konservative Darstellungen der Kriminalpolitik in Filmen und im Unterhaltungsfernsehen der USA. (16.08.2004)

(Rezension über:)

  • Lenz, Timothy O.: Changing Images of Law in Film and Television Crime Stories. New York: Peter Lang 2003.

Thomas Kailer:
Simulative Verhältnisse. Authentizität im Serienmordfilm. (14.06.2012)

(Rezension über:)

  • Höltgen, Stefan: Schnittstellen. Serienmord im Film. Marburg: Schüren 2010.

Thomas Kamphusmann:
Geschichten von früher in anderer Zeit. Zur »Zur Frühgeschichte computerisierter Texterzeugung und generativer Systeme«. (02.10.2007)

(Rezension über:)

  • Link, David: Poesiemaschinen - Maschinenpoesie. Zur Frühgeschichte computerisierter Texterzeugung und generativer Systeme. München: Wilhelm Fink 2007.

Thomas Keiderling:
Eine Geschichte des Taschenbuches im geteilten und wiedervereinigten Deutschland. (22.05.2001)

(Rezension über:)

  • Ziermann, Klaus: Der deutsche Buch- und Taschenbuchmarkt 1945-1995. Berlin: Wissenschaftsverlag Volker Spieß 2000.

Thomas Keiderling:
Vom Pro und Kontra der Ladenpreisbindung für Bücher. (14.03.2011)

(Rezension über:)

  • Kühnert, Jürgen: Die Geschichte der Buchpreisbindung in Deutschland von ihren Anfängen bis ins Jahr 1945. Wiesbaden: Harrassowitz 2009.

Thomas Keiderling:
Buchhandel im Wandel. (10.12.2012)

(Rezension über:)

  • Clement, Michel / Blömeke, Eva / Sambeth, Frank: Ökonomie der Buchindustrie. Herausforderungen in der Buchbranche erfolgreich managen. Wiesbaden: Springer Gabler 2009.

Thomas Keiderling:
Thesen zum digitalisierten Buchmarkt. (06.01.2013)

(Rezension über:)

  • Janello, Christoph: Wertschöpfung im digitalisierten Buchmarkt. Wiesbaden: Springer Gabler 2010.

Thomas Keiderling:
Deutsche Enzyklopädien in den Wirren des 20. Jahrhunderts. (23.11.2013)

(Rezension über:)

  • Prodöhl, Ines: Die Politik des Wissens. Allgemeine deutsche Enzyklopädien zwischen 1928 und 1956. Berlin: Akademie 2011.

Timo Kozlowski:
Das Computerspiel als narratives Medium. (24.02.2005)

(Rezension über:)

  • Hartmann, Bernd: Literatur, Film und das Computerspiel. Münster: LIT 2004.

Hans Krah:
Heimat von außen nahegebracht. (02.09.2002)

(Rezension über:)

  • Boa, Elizabeth / Palfreyman, Rachel: Heimat. A German Dream. Regional Loyalities an National Identity in German Culture 1890-1990. New York: Oxford University Press 2000.

Désirée Kriesch:
We(h)rt der Täuschung: Formen unzuverlässigen Erzählens im zeitgenössischen amerikanischen Spielfilm. (30.10.2009)

(Rezension über:)

  • Laass, Eva: Subjective Truths. Forms and Functions of Unreliable Narration in Contemporary American Cinema, A Contribution to Film Narratology. Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier 2008.

Hans-Jürgen Krug:
Als das Radiohören gefährlich wurde ... Rundfunkverbrechen zwischen 1939 und 1945. (10.06.2004)

(Rezension über:)

  • Hensle, Michael P.: Rundfunkverbrechen. Das Hören von 'Feindsendern' im Nationalsozialismus. Berlin: Metropol 2003.

Hans-Jürgen Krug:
Intensitätsgemeinschaften. (25.08.2006)

(Rezension über:)

  • Hecken, Thomas: Avantgarde und Terrorismus. Rhetorik der Intensität und Programme der Revolte von den Futuristen bis zur RAF. Bielefeld: transcript 2006.

Hans-Jürgen Krug:
In the darkest Alleys of Cyberspace. Terrorismus und Internet. (25.10.2006)

(Rezension über:)

  • Weimann, Gabriel: Terror on the Internet. The New Arena, the New Challenges. Washington, D.C.: U.S. Institute of Peace Press 2006.

Hans-Jürgen Krug:
Unerhört. Neuere Radioforschungen. (23.06.2005)

(Rezension über:)

  • Dussel, Konrad: Deutsche Rundfunkgeschichte. 2. überarb. Aufl. Konstanz: UVK 2004.
  • Hickethier, Knut: Einführung in die Medienwissenschaft. Stuttgart: J. B. Metzler 2003.
  • Lersch, Edgar / Schanze, Helmut: Die Idee des Radios. Von den Anfängen in Europa und den USA bis 1933. Konstanz: UVK 2004.

Hans-Jürgen Krug:
Medial gestimmt. Neue Radioforschungen. (19.11.2006)

(Rezension über:)

  • Boehncke, Heiner: Radio Radio. Studien zum Verhältnis von Literatur und Rundfunk. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang 2005.
  • Gethmann, Daniel: Die Übertragung der Stimme. Vor- und Frühgeschichte des Sprechens im Radio. Zürich, Berlin: Diaphanes 2006.
  • Hagen, Wolfgang: Das Radio. Zur Geschichte und Theorie des Hörfunks - Deutschland / USA. München: Wilhelm Fink 2005.
  • Kohtes, Michael: Dichter am Äther. Schriftsteller schreiben über das Radio. Düsseldorf: Grupello 2006.

Stephan Kurz:
Keine Zaubertinte und kein Wunderblock. (23.11.2006)

(Rezension über:)

  • Strätling, Susanne / Witte, Georg: Die Sichtbarkeit der Schrift. München: Wilhelm Fink 2006.

Matthias Kuzina:
Haß im Wertsystem der USA: Eine Synopsis. (10.06.2003)

(Rezension über:)

  • Judson, Janis L. / Bertazzoni, Donna M.: Law, Media and Culture. The Landscape of Hate. New York u.a.: Peter Lang 2002.

Ulrike Küchler:
Körper - Maschinen. Menschenbilder im Zeichen von Grenzdiskursen. (17.01.2013)

(Rezension über:)

  • Westermann, Bianca: Anthropomorphe Maschinen. Grenzgänge zwischen Biologie und Technik seit dem 18. Jahrhundert. München: Wilhelm Fink 2012.

Bettina Kümmerling-Meibauer:
Nicht nur für das Auge, sondern auch für das Ohr: Neue Perspektiven auf den Kinder- und Jugendfilm. (14.06.2014)

(Rezension über:)

  • Kurwinkel, Tobias / Schmerheim, Philipp: Kinder- und Jugendfilmanalyse. Stuttgart: UTB 2013.

Sigrid G. Köhler:
Äther - ein 'denknotwendiges' Medium der Moderne im interdisziplinären Spannungsfeld. (09.11.2010)

(Rezension über:)

  • Kümmel-Schnur, Albert / Schröter, Jens: Äther. Ein Medium der Moderne. Bielefeld: transcript 2008.

Robert Leucht:
Gestirn und Literatur im 20. Jahrhundert. (05.03.2008)

(Rezension über:)

  • Bergengruen, Maximilian / Giuriato, Davide / Zanetti, Sandro: Gestirn und Literatur im 20. Jahrhundert. Frankfurt/M.: S. Fischer 2006.

Joachim Linder (1948-2012):
Zwischen Alltagsarbeit und Kunstproduktion: Serienmorde in Spielfilmen zwischen 1920 und 1998. (26.05.2002)

(Rezension über:)

  • Juhnke, Karl: Das Erzählmotiv des Serienmörders im Spielfilm. Eine filmwissenschaftliche Untersuchung. Mit einem Geleitwort von Prof. Dr. Georg Kiefer. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag 2001.

Anke-Marie Lohmeier:
Von Sanssouci zum Sportpalast. (04.09.2001)

(Rezension über:)

  • Korte, Helmut: Der Spielfilm und das Ende der Weimarer Republik. Ein rezeptionshistorischer Versuch. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 1998.

Andrea Lorz:
Dem Humanismus, der Kultur, der Musik verpflichtet. (07.12.2003)

(Rezension über:)

  • Buchholz, Erika: Henri Hinrichsen und der Musikverlag C. F. Peters. Deutsch-jüdisches Bürgertum in Leipzig von 1891 bis 1938. Tübingen: J. C. B. Mohr (Paul Siebeck) 2001.

Roger Lüdeke:
Nicht so bescheiden Tante Editionswissenschaft! (19.06.2001)

(Rezension über:)

  • Nutt-Kofoth, Rüdiger et al: Text und Edition. Positionen und Perspektiven. Berlin: Erich Schmidt 2000.

Maike Löhden:
Deutsch als Medienfach? Von der Suche nach einem Medienbegriff für die Deutschdidaktik zur Neubestimmung des fachlichen Gegenstandsbereichs. (03.12.2007)

(Rezension über:)

  • Staiger, Michael: Medienbegriffe, Mediendiskurse, Medienkonzepte. Bausteine einer Deutschdidaktik als Medienkulturdidaktik. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2007.

Stefan Machura:
Zentrifugal und zentripetal: Amerikanische Rechtskultur aus amerikanistischer Perspektive. (18.09.2001)

(Rezension über:)

  • Porsdam, Helle: Legally Speaking. Contemporary American Culture and the Law. Amherst, USA: University of Massachusetts Press 1999.

Peter W. Marx:
»Stadt ohne Juden« - Antisemitismus als Thema im Unterhaltungsfilm der 1920er Jahre. (12.02.2002)

(Kurzrezension über:)

  • Geser, Guntram / Loacker, Armin: Die Stadt ohne Juden. Mit VHS-Videokassette. Wien: Filmarchiv Austria 2000.

Ethel Matala de Mazza:
Maupassants Vermächtnis. (16.10.2001)

(Rezension über:)

  • Andriopoulos, Stefan: Besessene Körper. Hypnose, Körperschaften und die Erfindung des Kinos. München: Wilhelm Fink 2000.

Michael Meier / Margit Roth:
Momentaufnahme aus den Anfängen des Electronic Publishing in Zeitungsverlagen. (11.09.2001)

(Rezension über:)

  • Haldemann, Alexander: Electronic Publishing. Strategien für das Verlagswesen. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag 2000.

Matthias Meinhardt:
Stadtzerstörung zwischen Verdrängung, Verklärung und Aufarbeitung. (19.12.2009)

(Kurzrezension über:)

  • Böhn, Andreas / Mielke, Christine: Die zerstörte Stadt. Mediale Repräsentationen urbaner Räume von Troja bis SimCity. Bielefeld: transcript 2007.

Arno Mentzel-Reuters:
Im Zentrum der Galaxis. (28.12.2000)

(Kurzrezension über:)

  • Füssel, Stephan: Gutenberg und seine Wirkung. Frankfurt / M.: Insel 1999.
  • Füssel, Stephan: Johannes Gutenberg. Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1999.

Caroline Merkel:
Das Drama des ‚unternehmerischen Selbst‘. Christine Bährs Studie zur Ästhetik der Arbeit im Theater der Gegenwart. (01.10.2013)

(Rezension über:)

  • Bähr, Christine: Der flexible Mensch auf der Bühne. Sozialdramatik und Zeitdiagnose im Theater der Jahrtausendwende. Bielefeld: transcript 2012.

Sylvia Mieszkowski:
The Scope of Sound. Möglichkeiten der auralen Kulturanalyse. (05.02.2006)

(Rezension über:)

  • Erlmann, Veit: Hearing Cultures. Essays on Sound, Listening and Modernity. Oxford / New York: Berg 2004.

Sylvia Mieszkowski:
Von Klängen und Menschen. (06.04.2009)

(Rezension über:)

  • Schulze, Holger: Sound Studies. Traditionen - Methoden - Desiderate. Eine Einführung. Bielefeld: transcript 2008.

Claas Morgenroth:
Materiale Grammatik. Zwei Tagungsbände zur Genealogie des Schreibens. (23.04.2006)

(Review article über:)

  • Giuriato, Davide / Stingelin, Martin / Zanetti, Sandro: »Schreibkugel ist ein Ding gleich mir: aus Eisen«. Schreibszenen im Zeitalter der Manuskripte. München: Wilhelm Fink 2005.
  • Stingelin, Martin: »Mir ekelt vor diesem tintenklecksenden Säkulum«. Schreibszenen im Zeitalter der Manuskripte. München: Wilhelm Fink 2004.

Manuel Mühlbacher:
Die technische Zukunft der Geschlechter. (01.05.2018)

(Rezension über:)

  • Adam, M.-H. / Schneider-Özbek, K.: Technik und Gender. Technikzukünfte als geschlechtlich codierte Ordnungen in Literatur und Film. Karlsruhe: Scientific Publishing KIT .

Werner Nell:
Blendung und Spiegelung. Sichtweisen und Sehhilfen - ein Führer im Irrgarten nationaler Bilder und Projektionen. (22.02.2010)

(Rezension über:)

  • Beller, Manfred / Leerssen, Joep: Imagology. The cultural construction and literary representation of national characters. A critical survey. Amsterdam, New York: Rodopi 2007.

Michael Niehaus:
Plädoyer für die Paratexte. (09.11.2004)

(Rezension über:)

  • Kreimeier, Klaus / Stanitzek, Georg: Paratexte in Literatur, Film, Fernsehen. Berlin: Akademie 2004.

Michael Niehaus:
Die Höhen und die Tiefen des amerikanischen Gerichtsfilms. (26.06.2001)

(Rezension über:)

  • Kuzina, Matthias: Der amerikanische Gerichtsfilm. Justiz, Ideologie, Dramatik. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht 2000.

Michael Niehaus:
Das kybernetische Selbst der Beratung. (02.05.2011)

(Rezension über:)

  • Traue, Boris: Das Subjekt der Beratung: Zur Soziologie einer Psycho-Technik. Bielefeld: transcript 2010.

Sandra Nuy:
Medienkulturen. Vom Kuhstall zum Computer. (21.08.2019)

(Rezension über:)

  • Hiebler, Heinz: Die Widerständigkeit des Medialen. Grenzgänge zwischen Aisthetischem und Diskursivem, Analogem und Digitalem. Hamburg: Avinus 2018.

Nina Ort:
Das Fernsehen verdirbt (immer noch) unsere Jugend! (09.06.2009)

(Kurzrezension über:)

  • Stiegler, Bernard: Die Logik der Sorge. Verlust der Aufklärung durch Technik und Medien. Frankfurt/M.: Suhrkamp 2008.

Angela Leona Oster:
Von der klassischen Figur zur performativen Figuration. (03.11.2009)

(Rezension über:)

  • Boehm, Gottfried / Brandstetter, Gabriele / Müller, Achatz von: Figur und Figuration. Studien zu Wahrnehmung und Wissen. Paderborn: Wilhelm Fink 2006.

Julian Osthues:
Verortungen und Fluchtlinien einer Bi(bli)ografie. Rolf Parr und Matthias Thiele legen eine stark erweiterte zweite Auflage der Bibliografie Link(s) vor. (05.06.2012)

(Rezension über:)

  • Parr, Rolf / Thiele, Matthias: Link(s). Eine Bibliografie zu den Konzepten 'Interdiskurs', 'Kollektivsymbolik' und 'Normalismus' sowie einigen weiteren Fluchtlinien. Heidelberg: Synchron 2010.

Julian Osthues:
Was ist Die deutsche Gegenwartsliteratur? Popularität, Problematik und Produktivität eines literaturwissenschaftlichen Konzepts. (24.09.2012)

(Rezension über:)

  • Braun, Michael: Die deutsche Gegenwartsliteratur. Eine Einführung. Köln, Weimar: Böhlau 2010.

Rasmus Overthun:
Out of Line (?). (30.08.2007)

(Rezension über:)

  • Gerigk, Anja: Das Verhältnis ethischer und ästhetischer Rede über Literatur. Eine historische Diskursanalyse. Heidelberg: Universitätsverlag Winter 2006.

Stephan Packard:
Lebendige Masken. Ole Frahm zur Genealogie des Holocaust in Spiegelmans MAUS. (01.07.2007)

(Rezension über:)

  • Frahm, Ole: Genealogie des Holocaust. Art Spiegelmans MAUS - A Survivor's Tale. München: Wilhelm Fink 2006.

Nils Plath:
Die Bilder der Wirklichkeit vs. die Wirklichkeit der Bilder? Vier Ansichten zum Realen der Fotografie. (27.05.2013)

(Rezension über:)

  • Fischli, Peter / Weiss, David: Sichtbare Welt. Köln: Verlag der Buchhandlung Walther König 2000.
  • Geimer, Peter: Bilder aus Versehen. Eine Geschichte fotografischer Erscheinungen. Hamburg: Philo Fine Arts GmbH Co. KG 2010.
  • Holert, Tom: Regieren im Bildraum. Berlin: b_books 2008.
  • Stiegler, Bernd: Montagen des Realen. Photographie als Reflexionsmedium und Kulturtechnik. München: Wilhelm Fink 2009.

Ralph J. Poole:
Die erregende Macht der Bilder und das medial vermittelte Begehren des Mannes. (17.10.2005)

(Rezension über:)

  • Gnam, Andrea: Sei meine Geliebte, Bild! Die literarische Rezeption der Medien seit der Romantik. München: IUDICIUM 2004.

Tanja Prokic:
Film-Bildung ohne Bildungsfilm? Zur Funktionalität medientheoretischer Impulse für die Erziehungswissenschaften. (26.09.2013)

(Rezension über:)

  • Zahn, Manuel: Ästhetische Film-Bildung. Studien zur Materialität und Medialität filmischer Bildungsprozesse. Bielefeld: transcript 2012.

Tanja Prokic:
Nicht-Sehen und Wissen. (27.02.2016)

(Rezension über:)

  • Bexte, Peter: Wo immer vom Sehen die Rede ist ... da ist ein Blinder nicht fern. An den Rändern der Wahrnehmung. München: Wilhelm Fink 2013.

Tanja Prokic:
Alle unter einem Dach. (01.04.2016)

(Rezension über:)

  • Kuhn, Markus / Scheidgen, Irina / Weber, Nicola Valeska: Filmwissenschaftliche Genreanalyse. Eine Einführung. Berlin/Boston: Walter de Gruyter 2013.

Tanja Prokic:
Handbuch Medienwissenschaft - und warum wir es schon immer gebraucht haben werden. (01.04.2016)

(Rezension über:)

  • Schröter, Jens: Handbuch Medienwissenschaft. Stuttgart/Weimar: J. B. Metzler 2014.

Christoph Rauen:
Nur ein Anfang – Was die Germanistik über die Popliteratur zu sagen hat. (31.05.2002)

(Rezension über:)

  • Baßler, Moritz: Der deutsche Pop-Roman. Die neuen Archivisten. München: C. H. Beck 2002.
  • Ullmaier, Johannes: Von Acid nach Adlon. Eine Reise durch die deutschsprachige Popliteratur. Mit Audio-CD. Mainz: Ventil 2001.

Christoph Reinfandt:
Luhmann statt Buhmann - Systemtheorie tiefergelegt! (05.12.2003)

(Kurzrezension über:)

  • Berghaus, Margot: Luhmann leicht gemacht. Eine Einführung in die Systemtheorie. Köln u.a.: Böhlau 2003.

Michael Richter:
Jungen lesen und schreiben anders als Mädchen. (18.02.2004)

(Kurzrezension über:)

  • Bertschi-Kaufmann, Andrea: Lesen und Schreiben in einer Medienumgebung. Die literalen Aktivitäten von Primarschulkindern. Aarau: Sauerländer 2000.

Ulrich Riehm:
Print und Online! Beschwichtigungen von der Medienökonomie? (01.06.2004)

(Rezension über:)

  • Altobelli, Claudia Fantapié: Print contra Online? Verlage im Internetzeitalter. München: Reinhard Fischer 2002.

Franz-Hubert Robling:
Ein Grundtext der modernen Rhetorik in deutscher Übersetzung. (21.05.2005)

(Rezension über:)

  • Perelman, Chaim / Olbrechts-Tyteca, Lucie: Die neue Rhetorik. Eine Abhandlung über das Argumentieren. Hg. von Josef Kopperschmidt. Aus dem Französischen übersetzt von Freyr R. Varwig in Zusammenarbeit mit dem Hg. Überarbeitet für die Drucklegung von Hans-Jörg Ehni in Zusammenarbeit mit dem Hg. 2 Bde. Stuttgart-Bad Cannstatt: Frommann-Holzboog 2004.

Susanne Robra-Bissantz:
Die Zukunft digitaler Informationsprodukte bleibt vage. (12.08.2004)

(Rezension über:)

  • Orwat, Carsten: Innovationsbedingungen des E-Commerce - der elektronische Handel mit digitalen Produkten. Berlin: Büro für Technikfolgen-Abschätzung beim Deutschen Bundestag 2002.

Susanne Robra-Bissantz:
Ein fundierter Leitfaden für das E-Business im Verlagswesen. (04.08.2004)

(Rezension über:)

  • Henkel, Christiane: Das Internet als Herausforderung für Verlage. Online-Produkte im Zeitungs- und Zeitschriftenmarkt. Wiesbaden: Deutscher Universitätsverlag 2000.

Johanna Roering:
Eine gelungene Untersuchung realistischer Darstellungsverfahren im Medienereignis anhand der Fernsehnachrichten über den Irakkrieg. (25.01.2010)

(Rezension über:)

  • Isekenmeier, Guido: 'The Medium is the Witness': Zur Ereignis-Darstellung in Medientexten. Entwurf einer Theorie des Medienereignisses und Analyse der Fernsehnachrichten vom Irak-Krieg. Trier: WVT Wissenschaftlicher Verlag Trier 2009.

Martin Roland:
Ein Buch über Bücher. (05.03.2005)

(Rezension über:)

  • McKitterick, David: Print, Manuscript, and the Search for Order, 1450-1830. New York: Cambridge University Press 2003.

Oliver Ruf:
Literaturkritisch erzählen. (18.09.2009)

(Rezension über:)

  • Schwens-Harrant, Brigitte: Literaturkritk. Eine Suche. Innsbruck: Studienverlag 29.09.2008.

Gerhard Sauder:
Empfindsamkeit - kulturwissenschaftlich. (06.06.2007)

(Rezension über:)

  • Aurnhammer, Achim / Martin, Dieter / Seidel, Robert: Gefühlskultur in der bürgerlichen Aufklärung. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Werner Scheibmayr:
Platons Literaturheorie. Ideenlehre, Mimesis und Enthusiasmus. (27.11.2000)

(Rezension über:)

  • Büttner, Stefan: Die Literaturtheorie bei Platon und ihre anthropologische Begründung. Tübingen, Basel: Francke 2000.

Werner Scheibmayr:
Antike Ästhetik und Poetik in zeichentheoretischer Perspektive. (08.02.2000)

(Rezension über:)

  • Franz, Michael: Von Gorgias bis Lukrez. Antike Ästhetik und Poetik als vergleichende Zeichentheorie. Berlin: Akademie 1999.

Marcel Schellong:
Durchkomponierte Texte. (17.04.2007)

(Rezension über:)

  • Sichelstiel, Andreas: Musikalische Kompositionstechniken in der Literatur. Möglichkeiten der Intermedialität und ihrer Funktion bei österreichischen Gegenwartsautoren. Essen: Die Blaue Eule 2004.

Marcel Schellong:
Die Konstitutionsphase der Computerspielforschung. (18.01.2016)

(Rezension über:)

  • Beil, Benjamin et al: Theorien des Computerspiels. Zur Einführung. GamesCoop. Hamburg: Junius 2012.

Gunnar Schmidt:
Jenseits des technisierten Blicks. (03.11.2003)

(Rezension über:)

  • Stadler, Ulrich: Der technisierte Blick. Optische Instrumente und der Status von Literatur. Ein kulturhistorisches Museum. Würzburg: Königshausen & Neumann 2003.

Wolfgang Schmitz:
Blick hinter die Kulissen. (25.08.2005)

(Rezension über:)

  • Forschungszentrum Jülich: Die Zukunft des wissenschaftlichen Publizierens. Der Wissenschaftler im Dialog mit Verlag und Bibliothek. Jülich: Forschungszentrum Jülich 2002.

Irmela Schneider:
[ohne Titel] (08.03.1999)

(Rezension über:)

  • Melcher, Andrea: Vom Schriftsteller zum Sprachsteller? Alfred Döblins Auseinandersetzung mit Film und Rundfunk (1909-1932). Frankfurt / M.: Peter Lang 1996.

Ute Schneider:
Zu den Institutionen und Gesellschaften der Buchwissenschaft. (11.07.2011)

(Rezension über:)

  • Rautenberg, Ursula: Buchwissenschaft in Deutschland. Ein Handbuch. Band 2: Lehre, Fachkommunikation und Institutionen. Berlin: Walter de Gruyter 2010.

Flemming Schock:
Ungehobene Schätze des Wissens. Der barocke Polyhistorismus. (25.10.2006)

(Rezension über:)

  • Scholz Williams, Gerhild: Ways of Knowing in Early Modern Germany. Johannes Praetorius as a Witness to his Time. Ashgate 2006.

Holger Schulze:
Historisierung der Nachkriegsavantgarden. Performance Art und Kunst mit Medien nach 1945. (22.01.2002)

(Rezension über:)

  • Dreher, Thomas: Performance Art nach 1945. Aktionstheater und Intermedia. München: Wilhelm Fink 2001.

Franziska Schößler:
Theatrale Infektionen. Die Transformation des Publikums im Postdramatischen. (17.09.2011)

(Rezension über:)

  • Pewny, Katharina: Das Drama des Prekären: Über die Wiederkehr der Ethik in Theater und Performance. Bielefeld: transcript 2011.

Josef Seethaler:
Ein schwieriges Verhältnis. Presse und Politik in der Weimarer Republik. (07.01.2013)

(Rezension über:)

  • Fulda, Bernhard: Press and Politics in the Weimar Republic. London: Oxford University Press 2009.

Christian Segerer:
L'écriture est mort, vive l'écriture! Schreibprozessforschung am vermeintlichen Ende der Handschrift. (15.03.2016)

(Rezension über:)

  • Büttner, Urs et al: Diesseits des Virtuellen. Handschrift im 20. und 21. Jahrhundert. München: Wilhelm Fink 2014.

Robert Seidel:
Literaturwissenschaft ohne Literatur? Eine exemplarische Studie zum europäischen Späthumanismus ignoriert die traditionellen Fächergrenzen. (10.07.2005)

(Rezension über:)

  • Walter, Axel E.: Späthumanismus und Konfessionspolitik. Die europäische Gelehrtenrepublik um 1600 im Spiegel der Korrespondenzen Georg Michael Lingelsheims. Tübingen: Max Niemeyer 2004.

Andreas Seidler:
Computerspiellesefähig. (01.02.2011)

(Rezension über:)

  • Kringiel, Danny: Computerspielanalyse konkret. Methoden und Instrumente - erprobt an Max Payne 2. Verlags GmbH kopaed 2009.

Andreas Seidler:
„C’est comme au cinéma“. Mediengeschichte der romanischen Literatur in Schlaglichtern. (31.10.2011)

(Rezension über:)

  • Mecke, Jochen: Medien der Literatur. Vom Almanach zur Hyperfiction. Stationen einer Mediengeschichte der Literatur vom 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart. Bielefeld: transcript 2010.

Daniel Siemens:
Große Themen in kurzen Meldungen. Eine Geschichte der französischen »Faits divers«. (08.02.2005)

(Rezension über:)

  • Ambroise-Rendu, Anne-Claude: Petits récits des désordres ordinaires. Les faits divers dans la presse française des débuts de la IIIe République à la Grande Guerre. Paris: Editions Seli Arslan 2004.

Daniel Siemens:
Verbrechen als Unterhaltung. Polizei, Presse und Publikum im Berlin der Jahrhundertwende. (20.04.2006)

(Rezension über:)

  • Müller, Philipp: Auf der Suche nach dem Täter. Die öffentliche Dramatisierung von Verbrechen im Berlin des Kaiserreichs. Frankfurt/M. / New York: Campus 2005.

Isabelle Siemes:
Software versus Hardware. Neue(inter-)disziplinäre Sicht der Medien. (18.09.2001)

(Rezension über:)

  • Stanitzek, Georg / Vosskamp, Wilhelm: Schnittstelle. Medien und kulturelle Kommunikation. Köln: DuMont 2001.

Roberto Simanowski:
Schüler erschießt Lehrer. Sind die Medien schuld? (31.08.1999)

(Rezension über:)

  • Krapp, Holger / Wägenbaur, Thomas: Künstliche Paradiese - Virtuelle Realitäten. Künstliche Räume in Literatur-, Sozial- und Naturwissenschaften. München: Wilhelm Fink 1997.

Roberto Simanowski:
Ein Name vor dem Namen. Harold A. Innis als Anreger McLuhans. (11.06.1999)

(Rezension über:)

  • Barck, Karlheinz: Harold A. Innis - Kreuzwege der Kommunikation. Ausgewählte Texte. Wien / New York: Springer 1997.

Kai Sina / Peer Trilcke:
Die Rückkehr der Autorfunktion. Zwei Sammelbände dokumentieren überzeugend die ‚neue Unaufgeregtheit‘ der Autorschaftsforschung. (16.06.2013)

(Rezension über:)

  • Meier, Christel / Wagner-Egelhaaf, Martina: Autorschaft. Ikonen - Stile - Institutionen. Berlin: Akademie 2011.
  • Pabst, Stephan: Anonymität und Autorschaft. Zur Literatur- und Rechtsgeschichte der Namenlosigkeit. Boston, Berlin: Walter de Gruyter 2011.

Michael Staiger:
»Can I play too or is it just for the boys?«. Das hybride Genre des erotischen Thrillers. (07.03.2007)

(Kurzrezension über:)

  • Williams, Linda Ruth: The Erotic Thriller in Contemporary Cinema. Edinburgh/UK: Edinburgh University Press 2005.

Michael Staiger:
Lesekompetenz revisited. (30.08.2005)

(Rezension über:)

  • Bonfadelli, Heinz et al: Medienkompetenz und Medienleistungen in der Informationsgesellschaft. Beiträge einer internationalen Tagung. Zürich: Pestalozzianum 2004.
  • Kämper-van den Boogaart, Michael: Deutschunterricht nach der PISA-Studie. Reaktionen der Deutschdidaktik. Frankfurt/M. u.a.: Peter Lang 2004.
  • Schiefele, Ulrich et al: Struktur, Entwicklung und Förderung von Lesekompetenz. Vertiefende Analysen im Rahmen von PISA 2000. Wiesbaden: VS Verlag für Sozialwissenschaften 2004.
  • von der Kammer, Marion: Wege zum Text. Sechzehn Unterrichtsmethoden für die Entwicklung der Lesekompetenz. Baltmannsweiler: Schneider Verlag Hohengehren 2004.

Claudia Stockinger:
»wenn du das Volksblatt gelegentlich auch mal über den [!] Feuilletonstrich nachlesen wolltest« . Norbert Bachleitners Geschichte des europäischen Feuilletonromans. (05.01.2013)

(Rezension über:)

  • Bachleitner, Norbert: Fiktive Nachrichten. Die Anfänge des europäischen Feuilletonromans. Würzburg: Königshausen & Neumann 30.04.2012.

Frithjof Strauß:
Themen von Semen. (18.12.2001)

(Rezension über:)

  • Heitmann, Annegret / Schiedermair, Joachim: Zwischen Text und Bild. Zur Funktionalisierung von Bildern in Texten und Kontexten. Freiburg / B.: Rombach 2000.

Christine Stridde:
Das Medium schlägt zurück. (12.12.2009)

(Rezension über:)

  • Kiening, Christian / Stercken, Martina: SchriftRäume. Dimensionen von Schrift zwischen Mittelalter und Moderne. Zürich: Chronos 2008.

Paul Strohmaier:
Deus artifex oder Imagination und Technik in der Vormoderne. (24.08.2020)

(Rezension über:)

  • Burrichter, Brigitte: Technik und Science Fiction in der Vormoderne. Würzburg: Königshausen & Neumann 2018.

Sigrid Thielking:
Welttrainingsfirmen und Mediamorphosis. (12.06.2001)

(Rezension über:)

  • Bolz, Norbert / Kittler, Friedrich / Zons, Raímar: Weltbürgertum und Globalisierung. München: Wilhelm Fink 2000.

Jan-Noël Thon:
Chaos, Computerspiele und kontextorientierter Pragmatismus. (15.03.2009)

(Rezension über:)

  • Jahn-Sudmann, Andreas / Stockmann, Ralf: Computer Games as a Sociocultural Phenomenon. Games Without Frontiers - War Without Tears. New York, Houndmills: Palgrave Macmillan 2008.

Jeff Thoss:
Vom Erwachsenwerden im Comic. (10.04.2018)

(Kurzrezension über:)

  • Giesa, Felix: Graphisches Erzählen von Adoleszenz. Deutschsprachige Autorencomics nach 2000 (Kinder- und Jugendkultur, -literatur und -medien). Frankfurt am Main u.a.: Peter Lang 2015.

Georg Vogeler:
Namenbuch und Wissenschaftsorganisation. (09.03.2004)

(Rezension über:)

  • Geuenich, Dieter / Haubrichs, Wolfgang / Jarnut, Jörg: Person und Name. Methodische Probleme bei der Erstellung eines Personennamenbuches des Frühmittelalters. Berlin, New York: Walter de Gruyter 2002.

Georg Vogeler:
Die Paläographie der Neuzeit - ein Forschungsdesiderat. (12.01.2009)

(Rezension über:)

  • Beck, Friedrich / Beck, Lorenz Friedrich: Die Lateinische Schrift. Schriftzeugnisse aus dem deutschen Sprachgebiet vom Mittelalter bis zur Gegenwart. Köln, Weimar: Böhlau 2007.

Isabel von Ehrlich:
Technologisch-ästhetische Zäsur am Ursprung der Moderne: Der Krimkrieg. (15.08.2012)

(Rezension über:)

  • Maag, Georg / Pyta, Wolfram / Windisch, Martin: Der Krimkrieg als erster europäischer Medienkrieg. Berlin: LIT 2010.

Bettina Wagner:
Geldwerter Mehrwert? Die »Germanistik« als bibliographische Datenbank. (14.07.2004)

(Rezension über:)

  • Barner, Wilfried et al: Germanistik CD-ROM. Band 39 (1998) - Band 42 (2001). Vollversion (nur CD-ROM). Preise für Netzwerk-Versionen auf Anfrage (ab EUR 260,-). Tübingen: Max Niemeyer 2003.

Bettina Wagner:
Am Anfang war das Bild. Der Medienwandel des 15. Jahrhunderts aus kunsthistorischer Perspektive. (05.05.2007)

(Rezension über:)

  • Schmidt, Peter: Gedruckte Bilder in handgeschriebenen Büchern. Zum Gebrauch von Druckgraphik im 15. Jahrhundert. Köln, Weimar: Böhlau 2003.

Christoph Wahl:
Über die Technikästhetik eines bedingten Medienwechsels. (16.06.2004)

(Rezension über:)

  • Müller, Corinna: Vom Stummfilm zum Tonfilm. München: Wilhelm Fink 2003.

Leif Weatherby:
Back to the Future? A Plea for a Modern Philology. (27.09.2013)

(Rezension über:)

  • Lepper, Marcel: Philologie zur Einführung. Hamburg: Junius 2012.

Eike Wenzel:
Wohnzimmer-Kriege. Cultural-Studies, Anti-Methode, Mode und Kanon. (22.08.2000)

(Rezension über:)

  • Ang, Ien: Living Room Wars. Rethinking Media Audiences for a Postmodern World. London u.a.: Routledge 1995.
  • Bromley, Roger / Göttlich, Udo / Winter, Carsten: Cultural Studies. Grundlagentexte zur Einführung. Lüneburg: zu KLAMPEN! Verlag Klampen 1999.
  • Engelmann, Jan: Die kleinen Unterschiede. Der Cultural-Studies-Reader. Frankfurt/M. / New York: Campus 1999.
  • Hartley, John: Uses of Television. London u.a.: Routledge 1999.
  • Hepp, Andreas: Cultural Studies und Medienanalyse. Eine Einführung. Opladen / Wiesbaden: Westdeutscher Verlag 1999.
  • Hörning, Karl H. / Winter, Rainer: Widerspenstige Kulturen. Cultural Studies als Herausforderung. Frankfurt / M.: Suhrkamp 1999.
  • Storey, John: Cultural Studies & The Study of Popular Culture. Athens, Georgia: University of Georgia Press 1998.

Norbert D. Wernicke:
Wenn Zeichen bedeuten - Typographie in der Literatur. (10.04.2018)

(Rezension über:)

  • Falk, Rainer / Rahn, Thomas: Typographie & Literatur. Frankfurt am Main und Basel: Stroemfeld 2016.

Dirk Wetzel:
Die Sprache der Typen. (30.01.2001)

(Kurzrezension über:)

  • Wehde, Susanne: Typographische Kultur. Eine zeichentheoretische und kulturgeschichtliche Studie zur Typographie und ihrer Entwicklung. Tübingen: Max Niemeyer 2000.

Stefan Winkler:
Die Zukunft wissenschaftlichen Publizierens: Self-Archiving, Open Access und Preprint? (24.09.2003)

(Kurzrezension über:)

  • Meier, Michael: Returning Science to the Scientists. Der Umbruch im STM-Zeitschriftenmarkt unter Einfluss des Electronic Publishing. München: Peniope 2002.

Antje Wischmann:
Zuhören und Aufhorchen. (07.02.2011)

(Rezension über:)

  • Doll, Annette: Funkspuren. Der Rundfunk in der schwedischen Literatur. Ein Beitrag zur Intermedialitätsforschung. Freiburg im Breisgau: Rombach 2009.

Björn Wittmayer:
Zentral und doch nicht von Bedeutung. Lorenz Engells Fernsehtheorie zur Einführung als Überblick über Theorien zu einem medientheoretisch vernachlässigten Gegenstand. (20.10.2012)

(Rezension über:)

  • Engell, Lorenz: Fernsehtheorie zur Einführung. Hamburg: Junius 2012.

Nikolai Wojtko:
Schau mich an! Ich hau dich um! (16.01.2007)

(Rezension über:)

  • Gehards, Claudia / Borg, Stephan / Lambert, Bettina: TV-Skandale. Konstanz: UVK 2005.

Hans J. Wulff:
Vom Wählen in der Kleiderkammer: Auf der Suche nach einer Theorie des (Film)Kostüms. (03.11.2008)

(Rezension über:)

  • Devoucoux, Daniel: Mode im Film. Zur Kulturanthropologie zweier Medien. Bielefeld: transcript 2007.

Patricia F. Zeckert:
Fundiert kommunizieren im Kinderbuchmarkt. (21.08.2008)

(Rezension über:)

  • Renner, Bärbel G.: Kommunikationspolitik im Kinderbuchmarkt. Eine empirische Untersuchung zu den kommunikationspolitischen Maßnahmen von Kinderbuchverlagen im Kontext des Marketing-Mix. München: Peniope 2006.

Patricia F. Zeckert:
Update in Sachen Literaturbetrieb. (26.02.2011)

(Rezension über:)

  • Arnold, Heinz Ludwig / Beilein, Matthias: Literaturbetrieb in Deutschland. München: edition text + kritik 07.2009.

Evi Zemanek:
Wirklichkeitsverankerung oder Illusionsverstärkung? Über Funktionen von Fotos in intermedialen Texten. (09.06.2009)

(Rezension über:)

  • Steinaecker, Thomas von: Literarische Foto-Texte. Zur Funktion der Fotografien in den Texten Rolf Dieter Brinkmanns, Alexander Kluges und W.G. Sebalds. Bielefeld: transcript 2007.

Rüdiger Zymner:
Zur Poetik des klugen Medienwechsels. (09.12.2004)

(Rezension über:)

  • Ort, Claus-Michael: Medienwechsel und Selbstreferenz. Christian Weise und die literarische Epistemologie des späten 17. Jahrhunderts. Tübingen: Max Niemeyer 2003.